Himmlische Helden – Minis ganz groß

Da war Leben heute Vormittag auf und vor der Bühne der ostdeutschen Bistümer gegenüber der Leipziger Propsteikirche: Ministrantengruppen aus verschiedenen deutschen Diözesen gestalteten das bunte Bühnenprogramm des bundesweiten Ministrantentreffens, musikalisch unterstützt von der Gruppe \"Patchwork\". 
Samstag, 28.05.2016

Der Katholikentag in Bildern

Der Katholikentag in Leipzig liefert unzählige Bilder. Auch aus dem Bistum Dresden-Meißen sind tausende Gäste in diesen Tagen in der Messestadt unterwegs - vom Diözesanadministrator über den Bistums-Kinderchor bis hin zu den fleißigen Helferinnen und Helfern. Einige Eindrücke der letzten Tage finden Sie hier wieder einmal in einer Fotoschau zusammengestellt. 
Samstag, 28.05.2016

Josef, ein echt cooler Träumer

Im \"Felsenkeller\" führten Kinder und Jugendliche aus Zwickauer Gemeinden heute ihr Musical-Projekt \"Josef, ein echt cooler Träumer\" auf. Die zugrunde liegende Geschichte von Josef, dem Sohn Jakobs, erzählt das Buch Genesis in den Kapiteln 37 bis 45.  
Freitag, 27.05.2016

"Muten Sie Gott Ihre Sehnsucht zu!"

\"Muten Sie Gott Ihre Sehnsucht zu!\", ermutigte Erzbischof Dr. Heiner Koch die anwesenden Gläubigen auf dem Leipziger Augustusplatz sowie an den Fernsehgeräten - die ARD übertrug den Gottesdienst live. - Eindrücke von diesem Gottesdienst sowie vom Jugendbereich und von der Kirchenmeile finden Sie hier... 
Donnerstag, 26.05.2016

"Seht, da ist der Mensch!"

Mit einem Festakt in der Oper und einer Eröffnungsfeier auf dem Markt hat heute Abend, 25. Mai, in Leipzig der 100. Deutsche Katholikentag begonnen. Er steht unter dem Motto: \"Seht, da ist der Mensch!\" und dauert bis zum kommenden Sonntag, 29. Mai. 
Mittwoch, 25.05.2016

Diözesanadministrator Andreas Kutschke: Willkommen in Leipzig!

Endlich ist es soweit. Der 100. Deutsche Katholikentag in Leipzig beginnt! Wir wünschen uns sehr, dass diese Tage des Glaubens kein kurzes Strohfeuer bleiben, sondern dass daraus viele gute Begegnungen und Kontakte entstehen, die auch weiterwirken, wenn der 100. Deutsche Katholikentag längst Geschichte sein wird...  
Mittwoch, 25.05.2016

Erkunden Sie Leipziger Kirchen in der "Straße der Moderne"

Eine Leipziger Kirche hat den Sprung in die „Straße der Moderne“ des Deutschen Liturgischen Instituts geschafft: St. Bonifatius im Süden der Stadt. Vielleicht eine Einladung, beim Katholikentag auch einmal diese Kirche zu erkunden. In der Leipziger Propstei wird es übrigens eine kleine Ausstellung zu den Leipziger Kirchen in dem Internetprojekt geben.  
Dienstag, 24.05.2016

Besuchen Sie uns auf dem Platz der ostdeutschen Bistümer

In der Leipziger Innenstadt, schräg gegenüber der neuen Propsteikirche, heißen die (Erz-)Bistümer Berlin, Dresden-Meißen, Erfurt, Görlitz und Magdeburg die Gäste des Katholikentags und alle interessierten Leipziger willkommen. Ein gemütliches Café, ein unterhaltsames Bühnenprogramm, attraktive Freizeitangebote und interessante Informationsstände laden zum Verweilen ein. 
Montag, 23.05.2016

Geheimtipp zum Katholikentag (#1): Die Lutherburg in Leipzig-Eutritzsch

In loser Folge präsentieren wir bis zum 100. Deutschen Katholikentag im Mai Leipzigerinnen und Leipziger und ihren ganz persönlichen Geheimtipp, was man in der größten Stadt Sachsens neben dem Katholikentagsprogramm vielleicht auch noch erleben könnte. Heute stellt uns Daniel Heinze die „Lutherburg“ in Leipzig-Eutritzsch vor. Neugierig? 
Montag, 23.05.2016

"Eine Auszeichnung für unser Bistum"

Gut zwei Jahre nur war Heiner Koch Bischof von Dresden-Meißen, dann wurde er von Papst Franziskus zum Erzbischof von Berlin ernannt. Seitdem leitet Andreas Kutschke als Diözesanadministrator die Geschicke der Diözese. Zu seinen Aufgaben gehört auch die Vorbereitung des Katholikentags. Wie stark er hier eingebunden ist und welche Impulse er sich von der Großveranstaltung erhofft, erzählt er im Interview. 
Montag, 23.05.2016

Mein Tipp für Leipzig (#2): Ein Besuch im Fußballstadion

Einen seiner Lieblingsorte in der Katholikentagsstadt 2016 stellt heute Rocco Pierro vor, Referent im Diözesanbüro Leipzig. \"Mit RasenBallsport Leipzig hat der Osten Deutschlands endlich wieder einen erstligatauglichen Fußballverein. Ich gehöre nicht zu den Jüngern – also frenetischen Anhängern – dieses Sports. Aber ich genieße die Stimmung, die Gemeinschaft und die Leidenschaft des Spiels.\" 
Montag, 23.05.2016

Namen statt Nummern – Geistliche im KZ Dachau

In den Jahren 1933-1945 deportierten die Nationalsozialisten tausende Menschen in das Konzentrationslager Dachau. Im dortigen sogenannten „Priesterblock“ waren u.a. Geistliche aus dem Bistums Dresden-Meißen inhaftiert. Die Internationale Wanderausstellung \"NAMEN STATT NUMMERN\" beschreibt das Leben im KZ Dachau und zeigt zahlreiche Schicksale einzelner Häftlinge. 
Montag, 23.05.2016

Flüchtlinge: wo und wie Kirche hilft

Ob Unterkünfte, Sprachkurse, Spiel- und Bastelangebote für Kinder, Spendensammlungen oder Beratungs- und Dolmetscherhilfen: in vielen Bereichen engagieren sich Caritas, Pfarreien, Ordensgemeinschaften und Einrichtungen des Bistums für Flüchtlinge und Asylsuchende. Wir haben - ohne Anspruch auf Vollständigkeit - hier eine Übersicht über unser Bistum zusammengestellt.  
Montag, 23.05.2016

Mein Tipp zum Katholikentag in Leipzig (#3): Zierlich Manierlich

Das kennt womöglich selbst so mancher Leipziger nicht: KNA-Redakteurin Karin Wollschläger lädt heute in ihrem Geheimtipp zum Leipziger Katholikentag zu einer Verschnaufpause inmitten grüner Idylle ein: das Bauwagen-Café „Zierlich Manierlich“ ist am Elster-Ufer im Richard-Wagner-Hain zu finden. \"Ideale Bedingungen zum Chillen.\" - Was will man mehr? 
Montag, 23.05.2016

100. Deutscher Katholikentag – die Caritas ist mittendrin

Am 25. Mai wird in Leipzig der 100. Deutsche Katholikentag eröffnet. Und die Caritas ist mittendrin. Ob auf der großen Caritas-Bühne auf dem Leipziger Markt mit Musik, Talks und Unterhaltung, im Caritas-Dorf im Salzgässchen, im Zentrum für Berufe in der Kirche oder mit regionalen Angeboten.  
Montag, 23.05.2016

Sonderbriefmarke zum 100. Katholikentag erschienen

Anlässlich des 100. Deutschen Katholikentags hat das Bundesministerium für Finanzen (BMF) ein Sonderpostwertzeichen herausgegeben. Erstdrucke der Marke wurden gestern, am 3. Mai, durch BMF-Staatssekretär Werner Gatzer an die Stadt Leipzig und die Veranstalter des Katholikentags überreicht.  
Montag, 23.05.2016

Vor und während des Katholikentages auch online mittendrin sein

Für das Jugendzentrum beim Katholikentag gibt es nun auch eine eigene App, die besonders Jugendliche ansprechen soll. Sie beinhaltet unter anderem Veranstaltungsinformationen, ist mit einem Instagram-Profil verknüpft und bietet Zugriff auf das Jugend-Medien-Projekt „mypzig100“.  
Montag, 23.05.2016

Jugendliche gestalten Stadtplan von Leipzig „insideLE“

Die Dekanatsjugend Leipzig bietet zum Katholikentag in Leipzig einen ganz besonderen Stadtplan an: der umfasst über 130 besondere jugendkulturelle Orte und verschiedene Routen durch die Stadt. In einer ersten Auflage von 5.000 Exemplaren wird der Stadtplan an interessierte Jugendliche und junge Gäste des Katholikentages verteilt.  
Montag, 23.05.2016

Mein Tipp zum Katholikentag (#4): die richtige Portion Abkühlung

Egal ob Lactose-frei und vegan oder klassisches Milcheis: die richtige Portion Abkühlung findet man in Gohlis! Das Leipziger Eishaus bietet eine bunte Mischung aus exotischen und klassischen Sorten Eiscreme. Mein Favorit: Orange mit Basilikum. Praktisch ist auch die \"Anreise\": Direkt vorm Eishaus ist die Straßenbahn-Haltestelle. 
Montag, 23.05.2016

"Mypzig100" geht an den Start

Gestern startete \"Mypzig100\", ein Jugend-Medienprojekt zum 100. Deutschen Katholikentag 2016 in Leipzig! Jugendliche aus dem Dekanat Leipzig und Mitarbeiter der Werkstatt für behinderte Menschen St. Michael in Leipzig wollen gemeinsam den Katholikentag multimedial bereichern. 
Montag, 23.05.2016

Mein Tipp zum Katholikentag (#5): die "Karli" im Süden der Stadt

Ihren Geheimtipp für Katholikentagsbesucher verrät heute Beate Müller: die Karl-Liebknecht-Straße oder auch \"Karli\" wie sie der Leipziger liebevoll nennt. \"Hier finden sich Jugendstilhäuser, Bauten aus dem Spätklassizismus, Historismus und Art decó. Urgemütliche Kneipen, junge Mode, Vinyl in Plattenläden, Ateliers, kleine Clubs, Buchläden und Cafés laden zum Bummeln ein.\" Neugierig geworden? 
Montag, 23.05.2016


RSS-Feed | Newsletter | Impressum | Datenschutz