Albrechtsburg Meißen: 50.000ster Besucher bei Ausstellung über Benno von Meißen

Ausstellung noch bis 5. November geöffnet

In der Sonderausstellung zum hl. Benno von Meißen
In der Sonderausstellung zum heiligen Benno von Meißen.  (Foto: Michael Baudisch)

Meißen, 13.10.2017: Am heutigen Freitag, 13. Oktober, konnte der Schlossleiter der Albrechtsburg Meißen, Uwe Michel, gemeinsam mit Landrat Arndt Steinbach den 50.000sten Besucher in der Sonderausstellung „Ein Schatz nicht von Gold – Benno von Meißen, Sachsens erster Heiliger“ begrüßen.

Beate Bäumler (70) aus München wurde von der frohen Botschaft direkt vor den Ausstellungstoren überrascht. „Ich bin sehr neugierig, was mich bei dieser Ausstellung erwartet und freue mich, die 50.000 Besucherin zu sein“, sagte sie, als Landrat Steinbach ihr einen Willkommensblumenstrauß übergab.

50.000. Besucher der Benno-Ausstellung
(Foto: H. Starke)

Erste umfassende Schau über Sachsens ersten Heiligen endet bald

Die Ausstellung findet im Rahmen des Reformationsjubiläums statt und beleuchtet unter anderem die spannende Rolle des Mythos um den ersten sächsischen Heiligen. Seine Heiligsprechung löste in den Wirren der Reformation heftige Kontroversen aus, die von Martin Luther persönlich befeuert wurden. Noch bis 5. November führt die Bennoschau ihre Besucher durch 1.000 Jahre Kulturgeschichte und ermöglicht neue Perspektiven auf das laufende Reformationsjahr.

benno.schloesserland-sachsen.de
www.schloesserland-Sachsen.de



RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz