Jubiläum: 20 Jahre Kirchweihe Propstei St. Trinitatis in Leipzig

am 14. November in Leipzig

Dresden, 14.11.2002 (KPI): Den zwanzigsten Jahrestag ihrer Kirchweihe feiert die Propsteigemeinde St. Trinitatis in Leipzig am 24. November mit einem Festgottesdienst um 10 Uhr und einem Oratorium um 16.30 Uhr. Den Gottesdienst gestaltet der Kammerchor der Propsteigemeinde mit der „Missa F-Dur" von W. A. Mozart, am Nachmittag bringt der Propsteichor das Oratorium „Aufstand der Worte" von Claus-Peter März und Kurt Grahl zur Aufführung.

Die Propstei in Leipzig kann auf eine bewegte Geschichte zurückblicken. Nachdem die ursprüngliche Kirche St. Trinitatis in Leipzig (Rudolphstraße, 100 Meter westlich des heutigen Neuen Rathauses) im Zweiten Weltkriegs zerstört wurde, erhielt die Gemeinde zu DDR-Zeiten jahrzehntelang keine Genehmigung zum Neubau eines Gotteshauses am gleichen Standort. Erst 1980 konnte der Grundstein für die heutige Propsteikirche gelegt werden, allerdings an einem neuen Standort auf der Emil-Fuchs-Straße 5-7.

Wer mehr darüber erfahren möchte: Eine Veranstaltung unter dem Motto „Verbannt aus dem Stadtkern: Die katholische Propsteikirche St. Trinitatis" findet am 16.11. von 10 Uhr bis 11.30 Uhr in der Propstei (Emil-Fuchs-Str. 5-7, 04159 Leipzig) statt. Christoph Kühn führt durch die Kirche und liefert Informationen über historische Hintergründe. Veranstalter ist die Kontaktstelle „Orientierung" zusammen mit der VHS Leipzig, die Kursgebühr beträgt 4 Euro. MB


link


RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz