Das etwas andere Adventsgedicht

von Internetseelsorger Joachim Scholz


Krippenmotiv im Altar der Krankenhauskapelle des St. Joseph-Stifts, Dresden
Advent 2003

Als Kinder haben wir gemalt
im Jahr 2000 die Welt –
automatisiert
und perfektioniert,
es fehlt nichts, keiner braucht mehr Geld.

Die Zeit lief vorbei, das Jahr 2003
geht zu Ende. Was sagt die Bilanz? –
Wir haben geschafft,
wir haben gerafft,
doch es fehlt unsrer Welt jener Glanz.

Das Klima glitt uns aus der Bahn –
hier die Dürre, da die Flut;
von der Wirtschaft genarrt,
doch der EURO ist hart,
und im Sand versickert Blut.

In Nordirland werden die Messer gewetzt,
im Kaukasus wird gerauft,
im Irak gebombt
und aus Deutschland kommt
Atommüll - an China verkauft.

Schlecht bestellt ist die Welt, in der wir uns entfaltet
und die uns anvertraut;
weil wir versagten,
zum Bess´ren nichts wagten
ist für alle die Zukunft ergraut.

Herr, dein Reich komme, dein Wille gescheh´,
erneuere uns und die Welt!
Lass endlich uns finden,
was du uns lässt künden
und deine Hand schuf und erhält!



link


RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz