Zittauer Dekan veröffentlicht Meditationen zu Weihnachtsbildern des Großen Zittauer Fastentuchs

Ein Begleiter durch die Advents- und Weihnachtszeit


Das Große Zittauer Fastentuch stammt aus dem Jahr 1472. In 90 Bildern erzählt das 8,20 Meter hohe und 6,80 Meter breite Tuch als Zeugnis mittelalterlicher Frömmigkeit biblische Begebenheiten.

Zittau, 01.12.2005 (KPI): Ein Buch mit Gebeten und Meditationen als Begleitung durch die Advents- und Weihnachtszeit hat Dekan Michael Dittrich (53) aus Zittau verfasst. Unter dem Titel „Gott behüte Deinen Weg“ finden sich zwölf Kapitel zur Vorbereitung auf die Weihnachtszeit. Jedem Kapitel steht ein Bild aus dem Großen Zittauer Fastentuch voran. Den Ausschnitten des Fastentuchs mit weihnachtlichen Motiven stellt Pfarrer Dittrich die analogen Bibelstellen gegenüber, gefolgt von einer Meditation, einem Psalm und Anregungen zum weiteren Gebet. Jeder Abschnitt schließt mit einem Segen. Das Buch entstand aus Meditationen heraus, die der katholische Geistliche im Wechsel mit Vertretern der evangelisch-lutherischen sowie der evangelisch-methodistischen Gemeinden seit fünf Jahren mehrmals jährlich zu Monatsbeginn Mittwoch abends in Zittau anbietet.

In einer Einleitung zum Buch schreibt Karl Kardinal Lehmann, Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz: „Die Bilder des Fastentuchs sind in sich eine kleine Bibel. Sie stellen Weg- und Lebensstationen des Heiles dar und können auch heute noch Anregung und Impuls zur Meditation und Gottsuche sein. Es ist gut, dass die Bilder aus dem Mittelalter in die heutige Zeit betend und meditierend übersetzt werden.“

Das Große Zittauer Fastentuch stammt aus dem Jahr 1472. In 90 Bildern erzählt das 8,20 Meter hohe und 6,80 Meter breite Tuch als Zeugnis mittelalterlicher Frömmigkeit biblische Begebenheiten. Vergleichbare Fastentücher gibt es in Europa nur selten, in Deutschland ist das Zittauer Exemplar das einzige seiner Art. In einem Nachwort vom Direktor der Städtischen Museen Zittau, Dr. Volker Dudek, findet sich ein Überblick über die wechselvolle Geschichte des Fastentuchs, das zu den geschützten UNESCO-Kulturgütern zählt. Seit 1999 wird das Große Zittauer Fastentuch im Museum Kirche zum heiligen Kreuz ausgestellt. 250.000 Besucher haben das Tuch seither bewundert.

Das 96-seitige Buch mit Bildern des Fastentuchs ist im Leipziger St. Benno–Verlag erschienen und kostet 9,90 Euro.
MB


link


RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz