Bischof veröffentlicht Buch mit Gedanken zur Caritas

Bischof Joachim Reinelt: Die Liebe zählt!


Foto: B. Wolfrum
Dresden, 19.10.06 (KPI): In seiner ersten Enzyklika geht Papst Benedikt XVI. auf die Grundlage des christlichen Glaubens ein: Gott ist die Liebe. Was Christsein vor dem Hintergrund der Annahme dieses zentralen Glaubenssatzes bedeutet oder bedeuten kann, macht der Dresdener Bischof Joachim Reinelt in seinem neuen Buch “Die Liebe zählt! deutlich.

Bischof Reinelt, der am 21. Oktober dieses Jahres seinen 70. Geburtstag feiert, stößt mit seinen Gedanken in das Bewusstsein des Christentums vor, legt es dar: Wenn Gott die Liebe ist, kennt Gottes Allmacht keine Willkür, seine Gerechtigkeit beinhaltet Barmherzigkeit. Seine Wahrheit muss immer im Licht der Liebe gesehen werden. Auf der Grundlage dieser Gottesliebe beruht auch die christliche Nächstenliebe, die Caritas. “Ich sehe meinen Nächsten aus der Perspektive Jesu Christi heraus. Sein Freund ist mein Freund nur meine Bereitschaft, auf den Nächsten zuzugehen, ihm Liebe zu erweisen, macht mich auch fühlsam Gott gegenüber. Nur der Dienst am Nächsten öffnet mir die Augen dafür, was Gott für mich tut und wie er mich liebt. Interessant und anregend weiß Bischof Joachim Reinelt von der eigenen konkreten Arbeit als Caritas-Bischof und eigenem Erleben zu berichten. Die Beispiele aus den vielfältigen Tätigkeitsfeldern der Seelsorge helfen, wahrhaft “Caritas aufzubauen, sich von den Quellen des Glaubens motivieren zu lassen.

Das neue Buch von Bischof Reinelt enthält als Besonderheit eine Hörbuch-CD, auf der der Bischof selbst Auszüge aus Papst Benedikts erster Enzyklika “Deus caritas est liest.

Joachim Reinelt: Die Liebe zählt! Gedanken zur Caritas.
120 Seiten, 13 x 19 cm, mit Hörbuch-CD
ISBN: 3-7462-2135-8
EUR 9,90 (D) / EUR 10,20 (A) / CHF 18,10


link


RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz