JAHRESRÜCKBLICK 2006

Das vergangene Jahr in Bildern


Ein Höhepunkt 2006: Bischof Reinelt besucht Papst Benedikt XVI.
Ein Blick zurück auf das vergangene Jahr mit Bildern aus der Pressestelle des Bistums...






















JANUAR

Sternsinger zu Besuch bei Ministerpräsident Milbradt
Sachsens Ministerpräsident Georg Milbradt empfängt die Sternsinger der Freiberger Pfarrei St. Johannes der Täufer am 5. Januar in der Sächsischen Staatskanzlei. Nach Liedern, Segenssprüchen und dem traditionellen Haussegen zeigt sich der Ministerpräsident spendierfreudig (Foto).








"Den Glauben zum Beruf gemacht"
Den Brotteller, die höchste Caritas-Auszeichnung bekommt Diözesan-Caritasdirektor Horst Kutschke (links) zu seiner Verabschiedung in den Ruhestand von Caritaspräsident Dr. Peter Neher überreicht. Insgesamt war Horst Kutsche über 40 Jahre im Dienst der Caritas im Bistum Dresden-Meißen tätig. Seine Nachfolge tritt am 1. September 2006 Matthias Mitzscherlich an.








Aus ehemaliger Glühlampenfabrik in Zwickau wird ein Pfarrzentrum
Am 27. Januar weiht Bischof Joachim Reinelt das neue „Pfarrzentrum manufaktur St. Johann Nepomuk“ in Zwickau ein (Foto). Damit bekomme die Pfarrei „ein Haus, in dem Gemeindearbeit in angemessener und würdiger Weise stattfinden kann“, betonte er. „Jugendliche, Männer und Frauen – alle haben mit angepackt“, berichtet stolz Oblatenpater Andreas Hohn (Foto unten), seit 2002 Pfarrer der Gemeinde.











FEBRUAR


Evangelische und katholische Jugendarbeiter vertiefen Partnerschaft mit Tansania
Drei Wochen lang sind acht haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter der Jugendarbeit des Bistums und der Landeskirche zu Gast in Tansania. Im Rahmen einer seit nunmehr 14 Jahren bestehenden Partnerschaft besuchten die drei Frauen und fünf Männer die Partnerdiözese Geita im Norden des afrikanischen Landes. Das Foto zeigt Roman Poschmann (Chemnitz) vor dem Geländewagen der Reisegruppe mit aufgepflanzten Sachsen-Fähnchen.








Dresdner Kapellknaben unternehmen Konzertreise nach Kuba
51 Sänger, 20 Stunden Reisezeit, 6 erlebnisreiche Tage an 7 verschiedenen Orten in 8 Konzerten (Foto oben): Die Kapellknaben erleben in Kuba ein vielfältiges Programm, Herzlichkeit und einen Empfang in der Deutschen Botschaft. Der Chorleiter, Domkapellmeister Matthias Liebich: „Die Menschen haben die Jungen des Chores nach den Konzerten gefeiert wie Popstars – mit Standing Ovations und stürmischem Applaus. Gleichzeitig spürten wir, wie das Volk seine tief verwurzelte Religiosität auch in den vergangenen Jahrzehnten behalten hat.“ Am letzten Kubatag gönnen sich die Kapellknaben nach getaner Arbeit zum einzigen Mal ein dreistündiges, erfrischendes Bad in der etwa 24 Grad warmen Karibik von Playa de Santa Maria (Foto unten).











MÄRZ


Happy Birthday, Dresden!
Mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Frauenkirche werden am 31. März die Feierlichkeiten zum 800-jährigen Jubiläum der Stadt Dresden offiziell eröffnet. In einem geistlichen Wort nannte Bischof Joachim Reinelt das Jubiläum einen „Grund, von Herzen dankbar zu sein“.








Land unter
Mit Wachsamkeit und Vorsichtsmaßnahmen bereiten sich viele Pfarreien und Einrichtungen des Bistums auf die steigenden Wassermassen der Elbe und zahlreicher Nebenflüsse vor. In Dresden, wo zum Scheitelpunkt des Hochwassers Wasserhöhen bis acht Metern erwartet werden, sind bereits Dämme errichtet, vor denen ein Kapellknabe auf dem Rückweg vom Auftritt bei der 800-Jahr-Feier der Stadt telefoniert.









APRIL


Benediktineräbte tagen in Schmochtitz
Zu einer dreitägigen Tagung treffen sich etwa 60 Äbte der Benediktinerklöster im deutschsprachigen Raum, die zur Salzburger Äbtekonferenz gehören im Bischof-Benno-Haus in Schmochtitz. Insgesamt gibt es derzeit etwa 8.000 Benediktiner und etwa 17.000 Benediktinerinnen rund um den Erdball.








"Volksfest Osterfeuer" am Ostersonntag
Mit einem in dieser Gegend neuen Brauch wird das Osterfest auf dem neuen Festplatz am Ortseingang des Dresdner Stadtteils Pappritz gefeiert: Nach einer ökumenischen Eröffnungszeremonie wird feierlich ein großes Osterfeuer entzündet.









MAI


Volltreffer: Stand des Bistums sorgt für Begeisterung am Katholikentag
Das Bistum stellt in Saarbrücken die Aktivitäten während der anstehenden Fußballweltmeisterschaft in Leipzig in den Blickpunkt. Dazu können die Besucher an zwei Tischkickern und einer Torwand auch selbst ihr sportliches Können unter Beweis stellen. Diese Chance lässt sich auch Bundespräsident Horst Köhler bei einem Rundgang durch die Hallen nicht entgehen und spielt eine Runde – beobachtet vom gastgebenden Katholikentags-Bischof Reinhard Marx aus Trier.









JUNI


Bennofest in Meißen
Am 16. Juni 2006 jährt sich der Todestag des berühmten Bischofs Benno von Meißen (1010-1106) zum 900. Mal. Das Bistum feiert seinen Patron, der seinerzeit als zehnter Hirte auf dem Bischofsstuhl Platz hatte, mit einem großen Bennofest am 10. Juni in der Porzellanstadt. Auch der Münchner Erzbischof Friedrich Kardinal Wetter nimmt daran teil und übergibt dem Bischof von Dresden-Meißen für einen Tag den historischen Stab des Heiligen Benno (Foto oben) aus der Müncher Liebfrauenkirche.


Foto oben: Kardinal Wetter gibt in der Meißner Fußgängerzone einer Passantin spontan ein Autogramm. Rechts: Der Generalvikar des Bistums Dresden-Meißen, Dr. Konrad Zdarsa.
Foto unten: Blick auf den Meißner Marktplatz während des Eröffnungsgottesdienstes.










Ein Ordinariat auf Betriebsausflug
Am 29. Juni reisen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bischöflichen Ordinariats zum Betriebsausflug in die Tschechische Republik. Auf dem Programm steht ein Besuch des Wallfahrtsorts Hejnice. Am Nachmittag folgen die Ausflügler den Spuren der heiligen Zdislava. Aber auch für das leibliche Wohl bei der Rast ist gesorgt (Foto).











JULI


Ökumenischer Stadtkirchentag zum 800-jährigen Dresdner Stadtjubiläum
Evangelische, katholische und freikirchliche Gemeinden laden am 1. und 2. Juli Dresdnerinnen und Dresdner sowie alle Gäste der Stadt ein, tagsüber KIRCHE KENNENZULERNEN und nachts KIRCHE ZU ERLEBEN. Auf Hauptstraße, Augustusbrücke und Schlossplatz präsentieren mehr als 80 Infostände kirchliche und diakonische Initiativen. Foto: Ursula Weßner (links) präsentiert eine Truhe mit geistlichen Impulsen.








Sendungsfeier für zwei neue Gemeindereferenten
Martin Kochalski (25, im Foto links) und Christian März (30) - beide stammen aus Leipzig - sendet Bischof Joachim Reinelt am 8. Juli in einem feierlichen Gottesdienst in den pastoralen Dienst.








Kirchliches Leben in Dresden im Mittelalter - Schüler bauen ein Stadtmodell
„Vieles wusste ich vorher noch nicht“, staunt die 14-jährige Denise am Ende der zwei Projekttage, in denen sie sich zusammen mit weiteren 23 Schülerinnen und Schülern mit der christlichen Stadtgeschichte Dresdens beschäftigte. Auf Initiative des Religionslehrers Norbert Meyer und des Domvikars Bertram Wolf erarbeiten sich die Kinder die Geschichte kirchlichen Lebens in der Dresdner Innenstadt.









AUGUST


Messdiener besuchen Papst Benedikt XVI.
Die Ruhe im sommerlich-heißen Rom Anfang August wird in diesem Jahr durch quirliges Leben unterbrochen: Etwa 42.000 Ministrantinnen und Ministranten aus 15 Nationen pilgern nach Rom. Aus dem Bistum Dresden-Meißen nehmen 514 Ministrantinnen und Ministranten teil (Foto unten). Mit knapp 35.000 Teilnehmenden ist die deutsche Pilgergruppe die größte.










"... und morgen?"
– diese Frage steht über dem diesjährigen Internationalen Sommercamp, zu dem sich knapp 50 junge Menschen zwischen 16 und 27 Jahren im Winfriedhaus in Schmiedeberg treffen. Ein buntes Programm erwartete die Teilnehmenden unter anderem aus Bulgarien, Estland, Rumänien, Russland, der Ukraine und aus Deutschland: Ausflüge nach Berlin und Dresden, aber auch eine Zukunftswerkstatt zu den Themen Ökumene und Glauben.








Die Reise nach Arezzo
Die Idee war während des Weltjugendtags im vergangenen Jahr entstanden, als begeisterte italienische Jugendliche ihre Dresdner Gastgeber einluden: „Nächstes Jahr kommt ihr zu uns, dann wollen wir euch UNSER Leben zeigen.“ Gesagt, getan. Am 24. August brechen 30 junge Leute aus dem Raum Dresden für zehn Tage nach Arezzo auf. Sie lernen Land und Leute kennen lernen, sprechen mit dem Bürgermeister von Arezzo, besichtigen Pisa (Foto) und Siena und feiern gemeinsam Gottesdienst.








Ökumenische Weltjugendtagsfolgen in Kaunas
Evangelische Pfarrer aus Deutschland im schwarzen Talar im Sonntagsgottesdienst einer katholischen Pfarrgemeinde im litauischen Kaunas, Morgengebete mit Herrnhuter Losung und später gemeinsames Verweilen vor einem Gnadenbild der Muttergottes, litauische, deutsche und englische Worte bunt durcheinander – diese nicht ganz selbstverständliche Mischung kam zustande bei den ökumenischen Begegnungstagen von katholischen und evangelischen Jugendlichen aus Crimmitschau und Werdau mit Jugendlichen aus Kaunas.









SEPTEMBER


"Ecce homo"
Dem Gedenken an Alois Andritzki und Dr. Bernhard Wensch, die als Priester des Bistums im Konzentrationslager Dachau umgekommen sind, hat die Malerin Mechthild Mansel ihr Bild „Ecce homo“ gewidmet. Am 21. September erhielt das Bistum dieses Gemälde als Geschenk – gestiftet von Margot Brauer aus Wiesbaden. Als Jugendliche war Frau Brauer, gebürtige Dresdnerin, von beiden Priestern begleitet worden und ist ihnen bis heute besonders verbunden.
Das Foto zeigt die Malerin Mechthild Mansel bei der Übergabe des Bildes an Ordinariatsrat Christoph Pötzsch im Bischöflichen Ordinariat.








Ein Gipfelkreuz für den Berg Oybin im Zittauer Gebirge
Auf dem Südgipfel des wohl bekanntesten Bergs im Zittauer Gebirge, dem Oybin, wird am Wochenende vom 8. bis 10. September ein Gipfelkreuz errichtet. Das 3,65 Meter hohe Holzkreuz auf dem 514 Meter hohen Oybin ist aus Lärchenholz gearbeitet und trägt als Inschrift einen Satz des 1991 selig gesprochenen Priesters Adolph Kolping (1813-1865): „Was die Erde nicht bieten kann, das findet der Christ unter dem Kreuze.“ Das Holz für das Kreuz stammt aus dem Zittauer Stadtwald.








Eröffnung der diesjährigen missio-Aktion in Dresden
Mit einem feierlichen Gottesdienst in der Kathedrale wird am 30. September die missio-Aktion bundesweit in Dresden eröffnet. Dabei rückt das Internationale Katholische Missionswerk die Problematik der HIV-Erkrankung in den Mittelpunkt. Tänzerinnen und Tänzer aus Afrika gestalten den Gottesdienst (Foto).









OKTOBER


Festgottesdienst und Empfang zum 70. Geburtstag Bischof Reinelts
Mit hunderten Gästen feiert Bischof Joachim Reinelt am 21. Oktober seinen 70. Geburtstag mit einer Heiligen Messe und anschließendem Empfang. Mit dabei: der Prager Kardinal Miloslav Vlk, Bischof Frantisek Radkovski aus Pilsen, Weihbischof Georg Weinhold aus Dresden und der Görlitzer Altbischof Rudolf Müller. An den Feierlichkeiten nahmen neben Vertretern der evangelischen Landeskirche, der jüdischen und der russisch-orthodoxen Gemeinden auch Ministerpräsident Georg Milbradt und Landtagspräsident Erich Iltgen teil.








"Pastorale! Messe für Pastoral in der Diaspora" im Bischof-Benno-Haus
Anliegen der Messe ist es, pastorale Ideen und Aktivitäten, die der ostdeutschen Diasporasituation gerecht werden, vorzustellen sowie den Austausch darüber zu ermöglichen. Über tausend Gäste nutzen die Chance zum Gespräch, zur Teilnahme an Workshops und an den Vorträgen (Foto).








Landtagspräsident Iltgen: parteiübergreifend große Anerkennung für Kirchen
Bischof Reinelt begrüßt im Oktober etwa 70 Vertreter des politischen Lebens im Haus der Kathedrale. Landtagspräsident Erich Iltgen sagt in seinem Grußwort, dass die Kirchen sich heute seiner Erfahrung nach parteiübergreifend großer Anerkennung erfreuten, was etwa in den Bereichen Schule und Wohlfahrt besonders deutlich werde. Foto: Weihbischof Georg Weinhold im Gespräch mit der sächsischen Sozialministerin Helma Orosz.









NOVEMBER


Neuausgabe der Heiligen Schrift in sorbischer Sprache erschienen
Eine neu überarbeitete Bibelgesamtausgabe in sorbischer Sprache erscheint im Domowina-Verlag Bautzen. Die bisherige, zwischen 1966 und 1976 in einzelnen Büchern herausgegebene Übersetzung wurde für die neue Ausgabe durchgesehen, korrigiert und aktualisiert. Foto: Pfarrer Gerhard Werner (Storcha; im Foto links) vom Mitarbeiterteam an der Bibel übergibt Generalvikar Dr. Konrad Zdarsa als Vertreter des Bistums eines der ersten Exemplare.








Bischof Reinelt reist zu Besprechungen in den Vatikan
„Der Seligsprechungsprozess geht voran, wir werden aber noch eine Weile Geduld haben müssen.“ So beschreibt Bischof Reinelt nach seiner Rückkehr vom Ad-liminia-Besuch in Rom den Stand des Verfahrens um den sorbischen Priester Alois Andritzki. Gemeinsam mit den Bischöfen der ostdeutschen und weiterer neun deutscher Bistümer waren der Bischof und sein Weihbischof Georg Weinhold vom 5. bis 11. November zu Gesprächen nach Rom gereist. Die Bischöfe waren dabei auch zu einer Privataudienz mit Papst Benedikt XVI. eingeladen.








„Grande Prix“-Verleihung im Bistum Dresden-Meißen
Am 18. November feiern Musiker aus dem gesamten Bistum 50 Jahre geistliche Pop-Musik im Bistum. Im Rahmen eines Konzerts im Dresdner St. Benno-Gymnasium wird dabei erstmals der „Grande Prix“ verliehen. Der Preis ist nach Prälat Dieter Grande benannt – einem der Hauptinitiatoren geistlicher Popularmusik.










DEZEMBER


10 Jahre Montessori-Schulzentrum in Leipzig
Sein zehnjähriges Bestehen feiert das Bischöfliche Maria-Montessori-Schulzentrum Leipzig mit einem Gottesdienst (Foto) und einer Festwoche vom 5. bis 11. Dezember. Bischof Reinelt verspricht dabei die Erweiterung des Schulzentrums um einen gymnasialen Zweig.

link


RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz