Mädchen holen Friedenslicht ins Vogtland

10-jährige ökumenische Friedenslichttradition in Plauen


Magdalena (links) nimmt das Friedenslicht in Österreich entgegen.
Am 18. Dezember nahmen Magdalena Blei aus Weischlitz und Magdalena Peichl aus Plauen im ORF-Studio in Linz das Friedenslicht entgegen.



















Plauen, 22.12.2006: Am 18. Dezember empfingen die Friedenslichtkinder aus dem Vogtland, Magdalena Blei aus der ev.-luth. Gemeinde Weischlitz und Magdalena Peichl aus der Herz-Jesu-Gemeinde Plauen im Studio Oberösterreich des ORF in Linz das Friedenslicht aus der Hand der ebenfalls 11-jährigen Judith Pitzer, dem österreichischen Friedenslichtkind. Judith selbst empfing das Licht in der Geburtsgrotte in Bethlehem und brachte das Licht auch zum Hl. Vater und ins Europaparlament.

20. Jahre ORF-Friedenslicht fielen zusammen mit 10 Jahren Friedenslichtaktion in Plauen, immer in ökumenischer Gemeinschaft. So wurde am 21. Dezember auch zum 11. Mal die Übergabe des Friedenslichtes mit einer ökumenischen Andacht in der ev. St. Johanniskirche in Plauen gefeiert.

Foto: Markus Schneider, der selbst schon Friedenslichtkind war, empfängt das Licht. Im Hintergrund Magdalena Peichl.

Am Dienstag, 19. Dezember übergab Magdalena Blei das Friedenslicht im sächsischen Landtag und durfte den Sitz des Gastgebers, des Landtagspräsidenten Erich Iltgen, ausprobieren (Foto unten).

Foto: Magdalena Blei auf dem Präsidentenstuhl im Sächsischen Landtag.

Ab heute (22. Dezember) kann das Friedenslicht auch in der Herz-Jesu-Kirche abgeholt werden.

Stephan Kupka
Gemeindereferent, Kath. Pfarramt Plauen

link


RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz