Ökumenischer Jahresanfangsgottesdienst der Dresdner Studierendengemeinden

am 7. Januar in der Frauenkirche


Unter dem Motto „Wozu Gott?“ feiern die Evangelische und Katholische Studierendengemeinde Dresden am Montag, 7. Januar 2008, ihren Jahresanfangsgottesdienst in der Frauenkirche. Dabei werden Studierende zu dieser Frage Antworten suchen...

Unter dem Motto „Wozu Gott?“ feiern die Evangelische und Katholische Studierendengemeinde Dresden am Montag, 7. Januar 2008, 20 Uhr, ihren Jahresanfangsgottesdienst in der Frauenkirche. Dann werden Studierende zu dieser Frage Antworten suchen, durchaus auch anhand kritischer Anfragen bekannter Religionskritiker.
Mehr als 40 Studierende gestalten den Gottesdienst musikalisch. Die Predigt hält der katholische Studentenpfarrer Norbert Stryzeck. Professor Hermann Kokenge, Rektor der Technischen Universität Dresden, hat seine Mitwirkung als Lektor zugesagt.

In der Frauenkirche feiern die Evangelische und die Katholische Studentengemeinde Dresden ihren gemeinsamen Jahresanfangsgottesdienst zum zweiten Mal. „Wir finden es wichtig, dass im universitären Alltag die Dimension des christlichen Glaubens wahrgenommen wird und unterstützen dies als Kirche in der Mitte der Universitätsstadt“, so Frauenkirchenpfarrer Sebastian Feydt.

In Vorbereitung auf den gemeinsamen ökumenischen Gottesdienst setzen sich die Studierendengemeinden Dresdens bereits seit Oktober mit der Frage „Wozu Gott?“ auseinander.

Annähernd tausend Studierende, Mitarbeiter, Professoren und Interessierte der verschiedenen Dresdner Hochschulen kamen im Januar 2007 zum ersten großen Universitätsgottesdienst in die Frauenkirche.

Weitere Informationen finden Sie unter www.ksg-dresden.de und www.esg-dresden.de.

link


RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz