Scheipers-Biografie erscheint in sechster Auflage

Anna Schweppe - Zwillingsschwester und Lebensretterin von Prälat Scheipers - verstorben


Prälat Scheipers (l.) im August 2007 in Goppeln.
Es ist selten, dass jemand über sein Leben zwei Biografien schreiben kann, die ein einziges Lebensbild ergeben. Das ist bei Hermann Scheipers, Päpstlicher Ehrenprälat und Ehrendomkapitular des Bistums Dresden-Meißen, der Fall.

Dresden, 13.12.07: Es ist selten, dass jemand über sein Leben zwei Biografien schreiben kann, die jedoch ein einziges zusammenhängendes Lebensbild ergeben. Das ist bei Hermann Scheipers, Päpstlicher Ehrenprälat und Ehrendomkapitular des Bistums Dresden-Meißen, der Fall.

Seit 1990 lebt Hermann Scheipers als Pfarrer im Ruhestand wieder in seiner westfälischen Heimatstadt Ochtrup. Trotz seiner inzwischen 94 Jahre ist er nach wie vor als Seelsorger und als Referent und Zeitzeuge weit über Westfalen und Sachsen hinaus gefragt. Wohl deshalb erscheint das autobiografische Buch „Hermann Scheipers – Gratwanderungen – Priester unter zwei Diktaturen“ – jetzt bereits in sechster Auflage!

Das Lesen des Buches, ein außergewöhnliches biografisches Dokument von hohem Wert, lohnt sich; es erschüttert und ermutigt zugleich, wie es im Klappentext formuliert ist. Die Lektüre des fesselnden Rückblicks auf zwei getrennte und doch in sich zusammenhängende Lebensabschnitte während der Nazizeit und nach dem Krieg in der DDR bewegt den Leser, weil der Christ Hermann Scheipers rückblickend die Untaten beider Regime zwar beim Namen nennt, aber niemals den Personen gegenüber Rachegefühle oder gar Hass hegt, obwohl er mehrfach unmittelbar vor dem Tode stand. Ausführlich beschrieben werden die zentralen KZ-Erlebnisse in Dachau von Prälat Scheipers – seine nach einem Schwächeanfall erfolgte Selektion zum Transport in die Gaskammer und die Rettung durch seine Zwillingsschwester Anna für ihn und damit für hunderte weitere Priester.

In diesem Zusammenhang: Anna Schweppe aus Amelsbüren, die Zwillingsschwester von Prälat Hermann Scheipers aus Ochtrup, ist am vergangenen Wochenende gestorben. Die gebürtige Ochtruperin rettete während der Nazi-Diktatur durch ihren sehr beherzten Einsatz ihrem Bruder Hermann und weiteren rund 500 Priestern vor dem Tod in der Gaskammer.

Der St. Benno-Verlag in Leipzig gestaltete mit der sechsten Auflage das Titelbild der Scheipers-Biographie neu. Das Buch ist nun im Buchhandel wieder erhältlich. Vorbestellungen über den örtlichen Buchhandel nimmt der Verlag gerne entgegen.

Hermann Scheipers, „Gratwanderungen – Priester unter zwei Diktaturen“, St. Benno-Verlag GmbH Leipzig, 6. Auflage 2007, 204 Seiten, zahlreiche teils farbige Abbildungen, Format 13x20,5 cm, gebunden, ISBN 978-37462-1221-0, Ladenpreis Euro 9,90.

link


RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz