"Kirche sein heißt miteinander glauben"

Feierliche Einweihung des neu gestalteten Seitenschiffs der Altenburger katholischen Kirche "Erscheinung des Herrn" 

Altenburg, 23.12.2009 (KPI): Die katholische Kirche "Erscheinung des Herrn" in Altenburg (Frauengasse 24) wurde teilweise umgestaltet und wird am Sonntag, dem 3. Januar 2010, feierlich wieder eingeweiht. Den Festakt um 11 Uhr gestaltet der katholische Jugendchor.

In den fünfziger Jahren war aus dem ehemaligen Varieté "Concordia" in der Altenburger Frauengasse die Kirche der Katholischen Pfarrei Altenburg geworden. "Seit Jahren gibt es hier eine lebendige Kinder- und Jugendarbeit", begründet Pfarrer Benno Schäffel die Maßnahme. "Sie war einer der Auslöser, an eine Umgestaltung des Seitenschiffs der katholischen Kirche zu denken, um eine größere Vielfalt in der Nutzung zu ermöglichen."

Seit Sommer 2008 liefen dazu die Planungen. In der Gemeinde wurde lange miteinander überlegt, welche Botschaft ihr Kirchenraum transportieren soll: "Ein dabei bestimmender Leitgedanke war das Miteinander der Glaubenden, wenn sie sich versammeln", so Pfarrer Schäffel.

Der nun entstandene Raum ist flexibel bestuhlt und thermisch vom Hauptschiff abtrennbar und beheizbar, so dass hier von nun an neben den Werktagsgottesdiensten auch Veranstaltungen für Kinder, Jugendliche und Familien sowie Vorträge und Konzerte stattfinden können.

Eine kreisrunde Taufkapelle im Eingangsbereich komplettiert die Kirche mit dem Taufstein. Der dahinter liegende Beicht- und Gesprächsraum schafft einen hellen geschützten Ort für das Seelsorgegespräch. In die Ikonenkapelle an der Stirnseite des Raumes kann man sich zu Gebet und Betrachtung zurückziehen.

Der Entwurf zum Umbau stammt von dem im Kirchbau versierten Architekten Elmar Paul Sommer aus Monschau / Eifel. Er wird am Samstag, 2. Januar, um 20 Uhr einen Vortrag halten zum Thema: „Wahrnehmen und Entwerfen. Persönliche Erfahrungen im Kirchbau". Maßgeblichen Anteil an der Realisierung hat die Altenburger Tischlerei Nösel. Die künstlerischen Metallarbeiten stammen aus der Schmiede von Hans Leo Simons in Alsdorf / Eifel.

Die Möglichkeit zu einem solchen Umbau verdankt sich der Unterstützung durch die Stiftung der Sparkasse Altenburger Land und zahlreicher Spender.

Zur Pfarrei "Erscheinung des Herrn" in Altenburg gehören etwa 2.100 katholische Christen, von denen sich Sonntag für Sonntag um die 400 zum Gottesdienst versammeln. Die Pfarreigrenzen reichen heute bis Treben im Norden, Thonhausen im Süden und im Osten an die Landesgrenze. Rositz ist die Nachbarpfarrei im Westen.

Die einzelnen liturgischen Orte werden durch den ersten Gebrauch eingeweiht:
der Beicht- und Gesprächsraum mit dem Bußgottesdienst für Schüler und Jugendliche am vergangenen Samstag, 19. Dezember;
die Ikonenkapelle mit dem Taizégebet am Samstag, 2. Januar 2010, 19 Uhr;
Altar und Ambo mit dem Gottesdienst anlässlich der Dekanatspriesterkonferenz am Montag, 4. Januar 2010, 9 Uhr. 

Informationen: Pfarrer Benno Schäffel - 03447 579096


RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz