"Tatorte"

Bericht von der Filmnacht der Zittauer Dekanatsjugend

Filmabend Zittau

Zittau, 16.12.2010: Jugendliche aus dem Dekanat Zittau trafen sich am Freitag, 10. Dezember, zu einer Filmnacht. Im Folgenden ein kurzer Bericht über diesen gemeinsamen Abend:

Tatorte flimmerten bei der Filmnacht der Dekanatsjugend Zittau über die Leinwand. Natürlich waren alle Streifen selbst gedreht bzw. die Pixel festgehalten und zusammengestellt! Dementsprechend gab es im geschmackvoll gestalteten Ostritzer Gemeindesaal kaum einen freien Platz. Trotz Eis und Schnee kamen die Cineasten aus dem gesamten Dekanat zusammen und verfolgten die insgesamt fast zwei Stunden Film. Am Ende musste die Jury zwischen den fünf Filmen ihre Entscheidung treffen. Vergeben wurden Wanderpokale für den besten Film sowie der „schwarze Schiefer" in fünf Kategorien. Der Abräumer des Jahres 2010 war die Produktion aus Zittau „Tatort: tarot". Spannung, Humor, beste Idee, Effekte, beste schauspielerische Leistung - immer hieß der Gewinner „Zittau". Trotz des langen Abends gab es reichlich Applaus für die Sieger und ein herzliches Dankeschön an die Gastgeber, die uns kulinarisch lecker versorgt haben.

Am Beginn des Abends stand eine Heilige Messe, in der wir über die vielfältigen und unterschiedlichen „Tatorte" in unserem Leben nachgedacht haben. Da ging es nicht nur um die Krippe als Sinnbild des Tätigwerdens Gottes in der Welt, sondern vielmehr um unser Tun als Christen in der Welt. Mit unseren Taten können wir von unserem Glauben berichten. So entstehen zwar keine Krimis, aber dennoch und viel wichtiger: Tatorte Gottes.

Filmpreis

Der begehrte Filmpreis: "Der schwarze Schiefer"



RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz