Pfarrei Zittau: Weihnachtsstunden und "Böhmische Hirtenmesse"

Termine: 30.12.2010, 2. und 9. Januar 2011

Dresden, 21.12.10: Zu zwei besonderen Veranstaltungen lädt die Pfarrei in Zittau ein: Die erste bezieht sich auf zwei „Weihnachtsstunden" im Museum Dittelsdorf(Hirschfelder Straße 31, 02788 Hirschfelde OT Dittelsdorf). Zusammen mit dem dort ansässigen Museumsverein und der evangelischen Gemeinde gestaltet die katholische Pfarrei diese beiden Stunden. Es wird gemeinsam gesungen, Jugendliche musizieren und es werden Weihnachtsgeschichten gelesen, teilweise in Oberlausitzer Mundart. Pfarrer Michael Dittrich: "Auch der Ort ist ein besonderer: Wir versammeln uns in der behaglichen Blockstube eines alten Umgebindehauses. Dort sind lebensgroße Krippenfiguren aufgestellt, die unter Anleitung durch die Gemeindereferentin Heidemarie Köhler vor vier Jahren in Ottendorf-Okrilla entstanden sind." Die Weihnachtsstunden finden am Donnerstag, 30.12.2010, und am Sonntag, 02.01.2011, statt; Beginn ist jeweils um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei; die Veranstalter freuen sich über jeden Besucher.

Außerdem: Weihnachten in Zittau ist ohne Jakub Jan Rybas "Böhmische Hirtenmesse" undenkbar. "Meister schau! Steh schnell auf! Sieh nur, welche Pracht leuchtet in der Nacht, wie das Firmament plötzlich glühend brennt!" So berichtet ein junger Hirte im Stück vom Weihnachtszauber. In Tschechien gilt die „Böhmische Hirtenmesse" als die Weihnachtsmesse schlechthin und erfreut sich dort seit ihrer Entstehung größter Beliebtheit. Ende des 18. Jahrhunderts geschrieben, war sie mit ihrem tschechischen Text bereits für Ryba´s Zeitgenossen verständlich. Insgesamt hat das Werk einen munteren, oft fröhlichen Charakter und ist dadurch geprägt, dass diese Musik das einfache Volk anspricht. Auch heute noch ist die „Böhmische Hirtenmesse" von Jakub Jan Ryba in Tschechien und der Slowakei in etwa so verbreitet wie hierzulande das Weihnachtsoratorium Johann Sebastian Bachs. Das Werk wird am Sonntag, dem 9. Januar 2011, um 17 Uhr in der Katholischen Pfarrkirche Mariä Heimsuchung in Zittau (Lessingstr. 18) von Musikern aus Hrádek (Grottau), Liberec (Reichenberg) und Zittau unter Leitung von Rolf Bartosch aufgeführt. Der Eintritt ist frei, um eine Spende für die Musiker wird am Ausgang gebeten.



RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz