Pfarrer Giele zu Gast im MDR-Programm "Figaro trifft..."

am 22. Dezember von 17 bis 18 Uhr

Gregor Giele

Pfarrer Gregor Giele

Leipzig, 22.12.10: Die Leipziger Propsteigemeinde "Sankt Trinitatis" erhält einen neuen Kirchenbau. Die ursprüngliche Kirche wurde 1943 zerbombt, die Ruine 1954 gesprengt. Der in den 80ern errichtete Folgebau ist mittlerweile baufällig. Über die Gemeinde-Geschichte und den Kirchenneubau ist Pfarrer Gregor Giele heute, Mittwoch, 22. Dezember, von 17 bis 18 Uhr auf MDR FIGARO, dem Kulturradio des MDR, in der Reihe "Figaro trifft..." im Gespräch mit Moderatorin Rachel Gehlhoff.

ZUR PERSON

Gregor Giele wurde 1966 in Dresden geboren. Seine Eltern waren erst 1958 von Köln nach Dresden gezogen. Nach dem Abitur leistete Gregor Giele seine Armeezeit als Bausoldat und studierte von 1987 bis 1992 Philosophie und Theologie in Erfurt. 1993 erfolgte die Priesterweihe.

Die erste Kaplanstelle führte ihn nach Ostritz an der polnischen Grenze. Danach wirkte er als Subregens im Erfurter Priesterseminar, war Pfarrer in Stadtroda und Kahla, Diözesan-Jugendseelsorger und Leiter der Jugendbildungsstätte "Winfriedhaus" in Schmiedeberg im Osterzgebirge. Seit 2007 ist Gregor Giele als Pfarrer in der Leipziger Propsteigemeinde neben Propst Lothar Vierhock tätig, mit der Sonderaufgabe, das Baugeschehen der neuen katholischen Kirche in Leipzigs Innenstadt zu organisieren und zu begleiten.


Mehr Informationen:
www.mdr-figaro.de



RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz