150 Jahre Cyrill-Methodius-Verein

Feier der katholischen Sorben am 13. Dezember

Foto: Rafael Ledschbor / Katolski Posol.

Beim Festakt im Sorbischen Museum in Bautzen. Foto: Rafael Ledschbor/Katolski Posol

Bautzen, 21.12.2012: Sein 150-jähriges Bestehen hat der Cyrill-Methodius-Verein der katholischen Sorben am Donnerstag, 13. Dezember, in Bautzen gefeiert. Auf dem Programm standen ein Festgottesdienst im Dom Sankt Petri und ein Empfang im Sorbischen Museum von Bautzen, an dem für das Bistum Dresden-Meißen auch Altbischof Joachim Reinelt teilnahm.

Der Cyrill-Methodius-Verein wurde 1862 in Bautzen gegründet und ist nach den "Slawenaposteln" Cyrill und Methodius benannt. Als Dachverband fördert die Organisation Musik, Sport und religiöse Literatur der slawischsprachigen Minderheit in der Oberlausitz. Außerdem gibt der Verband die sorbische Kirchenzeitung "Katolski Posol" heraus. Der Verein gründete 1990 auch ein Hilfswerk, das unter anderem notleidende Menschen in den Konflikten nach der Auflösung Jugoslawiens oder Katholiken in Südrussland unterstützte.

Insgesamt sind in Brandenburg und Sachsen schätzungsweise rund 60.000 Sorben zuhause. Die heute zweisprachige Volksgruppe lebt seit mehr als 1.500 Jahren in der Region. Einer ihrer prominentesten Vertreter ist Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU).



RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz