Benefizkonzert in Freital

am 18. November zugunsten des Schülertreffs Freital-Potschappel

Freital, 15.11.2012: Christen aus verschiedenen Gemeinden der Stadt Freital haben sich im mundwerk e.V. zusammengeschlossen, um Kinder, Jugendliche und Familien zu unterstützen. 2007 eröffnete der Verein einen Schülertreff in Freital-Potschappel. Anlässlich dieses 5-jährigen Jubiläums spielen drei junge Musiker des POSTRIO am Sonntag, den 18. November um 17 Uhr ein Benefizkonzert für den Verein. In der Hoffnungskirche Freital-Hainsberg (Kirchstraße 10) ist dann "Organisch perkussive Blasmusik" zu hören. Lassen Sie sich von den Ideen der jungen Musiker überraschen, die zum Großteil eigene Kompositionen erklingen lassen. Aber auch einige neu interpretierte Werke aus Jazz und Kirchenmusik sind zu hören.

Es musizieren: Tilman Albrecht (Perkussion und Altsaxophon), Theresa Jensch (Tenorsaxophon und Querflöte) und Dominic Sonntag (Orgel und Tuba).

Der Eintritt ist frei, um Spenden für die Arbeit des mundwerk e.V. wird gebeten.

 


Weitere Informationen zu den Künstlern:

Tilman Albrecht wurde 1994 in Pirna geboren. Dort nahm er seit der zweiten Klasse Blockflötenunterricht und sang in der Kurrende bis er sich nach dem Besuch einer Trommelgruppe dem Schlagzeug widmete. Einige Jahre später erlernte er das Saxophonspiel und mischte in der Pirnaer Kantorei im Bass mit.
Neben dem Musizieren im Postrio spielt er in der Jazzband der Musikschule Pirna, unterrichtet zwei Trommelgruppen und hat Spaß daran, bei allen günstigen Gelegenheiten wohlklingende Objekte zu schlagen.

Theresa Jensch wurde 1996 in Dresden geboren. In der Grundschulzeit lernte sie Blockflöte und sang im Kinderchor der Kirchgemeinde mit. Auf eigenen Wunsch wechselte sie in der vierten Klasse zur Querflöte. Drei Jahre später verspürte sie zusätzlich das Bedürfnis, dem Tenorsaxophon Töne zu entlocken.
Mit beiden Instrumenten musiziert(e) sie in der Juniorband und Big-Band des St.-Benno-Gymnasiums und sammelte reichlich und lang ersehnte Banderfahrung. Bei musikalischen Kirchenprojekten ist sie zudem noch vielseitig in verschiedenen instrumentalen Besetzungen eingebunden.

Dominic Sonntag wurde im Jahr 1984 in Dresden geboren. Er erlernte zuerst Violoncello und später Kontrabass, kam dann eher zufällig zum Klavier und anschließend zielgerichtet zur Orgel. Während des Studiums erweiterte er sein Instrumentarium noch um die schöne Tuba.
Früher wirkte er in verschiedenen Laienorchestern mit und ist seit 2008 Mitglied der Klezmergruppe mel d‘oro quintett. Darüber hinaus ist er als Kirchenmusiker und Leiter verschiedener kirchenmusikalischer Projekte im Bereich Gospel und Neues Geistliches Lied aktiv.

Das Postrio wurde im Jahr 2011 gegründet, nachdem die drei Musiker schon einige Jahre in verschiedenen Projekten und Konstellationen miteinander musiziert haben. Der Schwerpunkt des Trios liegt auf der Entwicklung neuer Werke, auf die spezielle Instrumentalbesetzung angepasst. Aber auch die Bearbeitung und Neuinterpretation bekannter Lieder aus Jazz und Kirchenmusik gehört zum Repertoire des Trios. Informationen zu künftigen Auftritten: www.postrio.de



RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz