Geraer Patienten erhalten Ort der Ruhe und Besinnung

Raum der Stille für das SRH Wald-Klinikum in Gera

Gera, 22.11.2012 (KPI): Einen neuen Raum der Stille erhält nach umfassenden Umbaumaßnahmen das SRH Wald-Klinikum (Straße des Friedens 122) in Gera. Der katholische Dekan Klaus Schreiter, die evangelische Superintendentin Gabriele Schaller und der amtierende evangelische Regionalbischof Diethard Kamm werden die Räumlichkeiten im Rahmen eines ökumenischen Festgottesdienstes am 1. Adventssonntag, 2. Dezember, um 14 Uhr ihrer Bestimmung übergeben. Die Feier wird gestaltet vom ökumenischen Team der Klinikseelsorge, zu dem die katholische Klinikseelsorgerin Cornelia Fris und die evangelischen Pfarrerinnen Hanna Kiethe und Ellen Hoffmann gehören.

Seit 21 Jahren sind Klinikseelsorger in dem Geraer Krankenhaus tätig, das seit 2003 der Stationären Rehabilitation Heidelberg (SRH) angehört. 2004 wurde erstmals ein Raum der Stille eingerichtet. 2006 begannen groß angelegte Umbauten und Erneuerungsmaßnahmen der gesamten Klinik, die bis heute andauern. Vor drei Jahren wurde dabei das alte Eingangsgebäude abgerissen, in dem der Raum der Stille bis dahin untergebracht war.

In der nun folgenden Übergangsphase wurde für die Arbeit der Klinikseelsorge zunächst ein Raum im „Haus am Wald“ bereitgestellt. Mit Fertigstellung der neuen Eingangshalle kehrt nun auch der Raum der Stille hierher zurück.

Das SRH Wald-Klinikum Gera legt besonderen Wert auf die Einbindung von Kunst und Kultur. Auch der Raum der Stille ist in dieses Kunstkonzept eingegliedert. Die Gestaltung des Raumes vertraute die Klinikleitung dem Rastatter Architekturbüro Donnig und Unterstab an. Die Ausgestaltung wurde Künstlern aus Gera übertragen. Der Maler Sven Schmidt schuf eine Bildergruppe, der Glaskünstler Winfried Wunderlich fertigte bunte Mosaikglasfenster und ein Glaskreuz, das über einem Altartisch hängt. Etwa dreißig Personen finden im Raum der Stille Platz.

An der Einweihungsfeier nehmen auch Dr. Uwe Leder, Geschäftsführer des Krankenhauses, sowie die Geraer Künstler Schmidt und Wunderlich teil.

MB



RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz