Medienverleih des Bistums beendet seine Tätigkeit

Rückläufige Ausleihzahlen an Büchern und DVDs

Dresden, 16.12.2014: Nach fast zwanzigjährigem Bestehen beendet der „Medienverleih im Bistum Dresden-Meißen“ seine Ausleihtätigkeit. Angefangen von Sachbüchern über Videofilme bis hin zu Diaserien standen im Medienverleih die unterschiedlichsten Materialien zur Verfügung, um in Religionsunterricht oder in der Gemeindearbeit verschiedene Themen zu veranschaulichen: ob Theologie oder Umweltproblematik, ob Kunst oder Ethik. Insgesamt waren etwa 3.500 Medieneinheiten nutzbar.

„Viele Nutzerinnen und Nutzer haben das Angebot des Medienverleihs gut angenommen. Doch zuletzt ging die Zahl der Nutzer und der ausgeliehenen Medien drastisch zurück“, erläutert Ute Jansen, Projektleiterin des Medienverleihs, die bevorstehende Schließung. „Viele Medien können jetzt schneller und bequemer aus dem Internet heruntergeladen werden.“

Angesichts der rückläufigen Nachfrage war der personelle und wirtschaftliche Aufwand für den Erhalt der Filiale in der Schweriner Straße in Dresden nicht mehr vertretbar und die Schließung wurde notwendig. Ein vierköpfiges Team hatte sich gemeinsam mit Projektleiterin Ute Jansen hier ehrenamtlich engagiert.

Die Möglichkeit zur Ausleihe endet im Medienverleih des Bistums Dresden-Meißen am Donnerstag, 18. Dezember 2014. Rückgabemöglichkeiten für entliehene Medien bestehen bis zum 29. Januar.

hk/MB



RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz