Sich verändern lassen durch Begegnung und Mitmachen

Adventswochenende für Jugendliche und Junge Erwachsene im Winfriedhaus

4. Advent
Am 4. Advent in der Kapelle des Winfriedhauses

Dippoldiswalde, 21.12.2015: Das Thema „Ahnungslos reinkommen – MITMACHEN – anders rausgehen“ stand sowohl über dem Adventswochenende für mehr als 70 Jugendliche und Junge Erwachsene, das vom 18. bis 20. Dezember im Winfriedhaus Schmiedeberg stattfand, als auch über dem Jahresprogramm 2015 der Jugendseelsorge.

Viele kamen alltagsgestresst und ahnungslos, wie sich Advent anfühlt, zu diesem Wochenende in das Jugendbildungshaus des Bistums gekommen. Dennoch haben sie sich auf das Kennenlernen der Gruppe und das Programm eingelassen, das am Freitag durch die ahnungslose Maria und den ahnungslosen Josef doch herausforderte. Wie sehr vertraue ich Gott? Kann ich so vorbehaltlos wie Maria mein „Ja“ zu seinen Plänen geben?

Maria
Kann ich vertrauend JA-sagen wie Maria?

Josef
Josef - Träumer und Realist.

Am Samstagvormittag galt dem „unbekannten“ Jesus besondere Aufmerksamkeit. Wie lebe ich meine Beziehungen mit Menschen im Alltag, und was kann ich daraus für meine Beziehung zu Jesus ableiten? Durch Gruppenarbeit, persönliche Stille, Gebetszeit und Impulse kam es zu intensivem Nachdenken und Austauschen.  

Adventliches Basteln

Das „Mitmachen“ war besonders beim Basteln und kreativen Gestalten möglich. Ebenso führten Jugendliche verschiedene Workshops durch und bearbeiteten Themen, die in ihnen lebendig sind: der Umgang mit Asylbewerbern, die Zukunft des Winfriedhauses oder die Erfahrungen von Auslandsaufenthalten. Ebenso gab es viel Spaß und Bewegung bei der neu entdeckten Trendsportart „flummi-tennis“.

Flummi-Tischtennis

Der außerordentliche Advents-Agape-Abend ließ auch den letzten Teilnehmenden im Advent ankommen. Bei selbstgebackenen Keksen, Adventsliedern und biblischen Texten war es sehr stimmungsvoll – Lichtblicke!
Das Interesse füreinander, das gute Miteinander und die Sehnsucht nach Gott sowie das Interesse der jungen Christen an Glaubensthemen beeindrucken Jugendreferentin Christina Händler immer wieder.

Adventsstimmung
Adventsstimmung im Winfriedhaus

In nächtlichen Zukunftsüberlegungen für das Winfriedhaus dachten sich Jugendliche, dass es neben Briefen und Mails, sicher auch Aktionen o.ä. geben könnte, um zu zeigen, warum ihnen das Winfriedhaus und gute Jugendarbeit am Herzen liegen. Ihre Idee: mit einem Videoclip Einblick in einen lebendigen jugendlichen Glaubensort geben.

Die Heilige Messe, in der der Clip entstand, war der gemeinsame Höhepunkt dieser adventlichen Tage. Nachdem am Sonntagvormittag über Frieden nachgedacht und diese Gedanken mit Menschen aus Dippoldiswalde (OT Naundorf) geteilt worden waren, flossen verschiedene Impulse beim Schuldbekenntnis und beim Vaterunser in den Gottesdienst ein. In der Predigt ging Jugendpfarrer Ralph Kochinka besonders darauf ein, dass der Friedensfürst allen Menschen den Frieden besonders zu Weihnachten schenken will und seine Barmherzigkeit jeder empfangen kann. Mit diesem Geschenk, das wir zu Weihnachten empfangen - und nicht selbst machen -, kann jede(r) zufriedener leben und so auch anderen friedvoller begegnen.

Auf dem Weg zum Frieden...

Über die Begegnungen bei ihrem ersten Adventkurs ist die 15-jährige Marie sehr froh: „Es hat mir gefallen. Das Thema und die Leute haben für mich super gepasst.“ Ein anderer Teilnehmer dankte dem Team für die Möglichkeit dieses Angebotes, „um vom Alltagsstress eine gute Auszeit zu haben und etwas Besinnung und Tiefe zu erleben. Ich bin anders aus diesem Wochenende rausgegangen.“



RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz