Hildegardis-Verein unterstützt alleinerziehende Mütter mit Studiendarlehen

Bewerbungsschluss: 31. Dezember 2016

Dresden/Bonn, 15.12.2016: Mit finanzieller Unterstützung der Hofmann-Stiftung vergibt der Hildegardis-Verein Studiendarlehen an alleinerziehende Studentinnen. Die nächste Bewerbungsfrist endet am 31.12.2016.

Frauen, die während ihrer Studien- und Ausbildungsphasen gleichzeitig Verantwortung für ihr Kind übernehmen und diese ohne Partner schultern, verdienen besonderen Respekt. Das Angebot des Hildegardis-Vereins versteht sich als Stärkung, Ermutigung und Begleitung zugleich. Alleinerziehende Studentinnen sollen wissen, dass sie mit ihrer Situation nicht alleine stehen.

Bewerben können sich alleinerziehende Frauen, die das 30. Lebensjahr noch nicht vollendet haben und die einer christlichen Konfession angehören. Gefördert werden alle Fachrichtungen und Studienziele. Gefördert werden Erststudien, Zweit- und Aufbaustudiengänge. Der Hildegardis-Verein fördert explizit auch Zusatzqualifikationen, die üblicher Weise von öffentlichen Bildungsinstitutionen nicht finanziert werden.

Die Studien-Darlehen sind zinslos und werden in monatlichen Beträgen von 500 € oder 250 € ausgezahlt. Die Bewerberin nennt dem Hildegardis-Verein die benötigte Förderdauer. Die Höchstfördersumme liegt bei 10.000 €. Der Bewerbung sind neben Bewerbungsbogen, Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen zwei Gutachten beizulegen. Weitere Informationen finden sich unter: www.hildegardis-verein.de/darlehen/bewerbungsunterlagen.
 
 
***
 
Der Hildegardis-Verein setzt sich als ältester Verein zur Förderung von Frauenstudien seit über 100 Jahren für die Verbesserung der Rahmenbedingungen für Frauen an deutschen Hochschulen ein. Mit zinslosen Studiendarlehen fördert er Frauen aller Alters- und Berufsgruppen im Studium und in der Ausbildung. Darlehensangebote für besondere Zielgruppen vergibt der Hildegardis-Verein in Kooperation mit bewährten Partnern: für alleinerziehende Frauen zusammen mit der Hofmann-Stiftung, für Studentinnen mit Kind zusammen mit der Jutta und Paul Kirchhof-Stiftung, für ausländische Studentinnen (mit Kind) im Rahmen des Rüsselsheimer Modells in Kooperation mit der Katholischen Hochschulgemeinde Rüsselsheim.

Mit innovativen Inklusionsprojekten und Mentoring-Programmen stärkt der Hildegardis-Verein Frauen in Gesellschaft und Kirche und macht sie mit ihren Potenzialen sichtbar. Seit 2015 führt der Hildegardis-Verein in Kooperation mit der Deutschen Bischofskonferenz und 14 (Erz-)Bistümern das erste deutschlandweite Programm zur Steigerung des Anteils von Frauen in Leitungspositionen der katholischen Kirche durch: „Kirche im  Mentoring – Frauen steigen auf“.
 
Für weitere Informationen:
www.hildegardis-verein.de
www.kirche-im-mentoring.de
 



RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz