Sternsinger überbringen den Segen der Weihnacht

Besuche bei Bundeskanzlerin, Ministerpräsident und Landtagspräsident

Dresden, 21.12.2017 (KPI): In der Zeit rund um den Dreikönigstag am 6. Januar sind wieder die Sternsinger in den Städten und Dörfern unterwegs. Verkleidet als die Heiligen Drei Könige verkünden sie den Menschen singend und mit kurzen Versen die Frohe Botschaft von der Geburt Jesu und segnen die Häuser und Wohnungen. Dabei werden sie mit Kreide "20+C+M+B+18" (für "Christus mansionem benedicat" – "Christus segne dieses Haus", mit Jahreszahl) an die Haustüren schreiben. Zugleich sammeln sie Spenden für Kinder in Not.

Zum Jahresbeginn 2017 brachten die Sternsinger im Bistum Dresden-Meißen rund 316.000 Euro für notleidende Altersgenossen zusammen. „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“ heißt das Leitwort der kommenden Aktion.

Die Sternsinger 2016 in der Staatskanzlei in Dresden.

Die Sternsinger 2016 in der Staatskanzlei in Dresden.

Sternsinger überbringen dem Sächsischen Landtag den Segen – am 3. Januar

Im Rahmen des Neujahrsempfangs von Landtagspräsident Matthias Rößler am Mittwoch, 3. Januar, um 10 Uhr werden Kinder der Verantwortungsgemeinschaft Dresden-Johannstadt,
Dresden-Striesen und Dresden-Zschachwitz unter Leitung von Carola Gans dem Sächsischen Landtag den Segen der Weihnacht überbringen.

Sternsinger besuchen Sachsens Ministerpräsident Kretschmer – am 5. Januar

Erstmals wird im Januar 2018 Sachsens neuer Ministerpräsident Michael Kretschmer die kleinen Könige in ihren bunten Gewändern empfangen. Er erwartet den Besuch der Jungen und Mädchen am Freitag, 5. Januar, um 11 Uhr in der Staatskanzlei. Dabei werden die Sternsinger Lieder singen, das Haus segnen und um eine Spende für Kinder in Not bitten. Das Programm gestalten in diesem Jahr vor allem Kinder und Jugendliche aus der Verantwortungsgemeinschaft Coswig-Meißen-Radebeul unter Leitung von Regina Schulze.

Traditioneller Segen für die Bundeskanzlerin – am 8. Januar

Vier Kinder aus der katholischen Pfarrei Heilig Kreuz in Wechselburg vertreten am Montag, 8. Januar, das Bistum Dresden-Meißen beim Sternsinger-Empfang von Bundeskanzlerin Angela Merkel in Berlin. Bereits seit 1984 bringen die Sternsinger jedes Jahr den Segen ins Bundeskanzleramt. Kanzlerin Merkel empfängt inzwischen zum 13. Mal 108 kleine Könige aus allen 27 deutschen Bistümern.

Die Sternsinger aus Wechselburg werden am 8. Januar, anschließend an den Empfang bei Bundeskanzlerin Merkel, noch den weihnachtlichen Segen in die Berliner „Vertretung des Freistaates Sachsen beim Bund“ (Brüderstr. 11/12) bringen.

Über 70.100 Projekte unterstützt

Bei der 59. Aktion zum Jahresbeginn 2017 hatten die Sternsinger rund 46,8 Millionen Euro gesammelt. Rund 300.000 Mädchen und Jungen sowie rund 90.000 Begleitende hatten sich in 10.328 Pfarrgemeinden, Schulen und Kindergärten beteiligt. 1.639 Projekte für notleidende Kinder in weltweit 107 Ländern konnten die Sternsinger 2016 unterstützen. Träger der bundesweiten Aktion sind das Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ).


MB


Mehr Informationen
unter www.sternsinger.de



RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz