Wechselburger Samstag zum Thema "Rembrandts biblische Motive"

am Sonnabend, 24. Februar, ab 10 Uhr

Kloster WechselburgWechselburg, 20.02.2018: Zum nächsten Wechselburger Samstag wird am 24. Februar um 10 Uhr ins Benediktinerkloster eingeladen. Das Thema des Tages lautet "Bild und Botschaft. Rembrandts biblische Motive." Referent des Tages ist Pater Maurus Kraß vom Kloster Wechselburg.

Der niederländische Maler Rembrandt von Rijn (1606 – 1669) hat zentrale biblische Geschichten als Bild gestaltet. Bekannt sind aus dem Lukasevangelium die Motive vom „Verlorenen Sohn“ und „Emmaus“ oder aus dem Johannesevangelium „Jesus und die Ehebrecherin“. Er gestaltet diese Werke in seinem für ihn charakteristischen Hell-Dunkel-Gegensatz. Zudem hebt er die den biblischen Geschichten innewohnende existenzielle Dramatik hervor – am intensivsten wohl in den beiden Fassungen von „Abrahams Opfer“. In seinen Gemälden schafft er aber auch Raum für den Betrachter, lädt ihn ein, sich in das Geschehen hineinzuversetzen und seinen Ort – oder besser: seinen Weg – zu finden.

Pater Maurus: "Wir versuchen, im Vergleich mit den Bibelstellen Rembrandts persönlicher Deutung nachzuspüren und uns zu fragen: Wo stehe ich?"

Für mehr Informationen zum Ablauf des Tages - hier klicken...



RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz