"Investieren Sie in Menschlichkeit!"

Caritas-Straßensammlung vom 22. April bis 1. Mai 2017

CaritasDresden, 19.04.2017: Im Bistum Dresden-Meißen werden vom 22. April bis zum 1. Mai rund 300 Sammlerinnen und Sammler auf den Straßen unterwegs sein und um Spenden für die soziale Arbeit der Caritas bitten. Unter dem Motto „Investieren Sie in Menschlichkeit“ sind die Bürgerinnen und Bürger dazu aufgerufen, soziale Projekte zu unterstützen.

"Die soziale Not ist nicht nur ein internationales Problem", betont der Caritasdirektor für das Bistum Dresden-Meißen, Matthias Mitzscherlich. "Armut, Ausgrenzung und mangelnde Teilhabe von Menschen in schwierigen Lebenssituationen betreffen auch ein reiches Land wie Deutschland." Dabei gelte es nicht nur, finanzielle Notsituationen zu lindern, sondern die Menschen zu befähigen, ein eigenständiges, selbstbestimmtes Dasein zu führen.

Der Erlös der Sammlung kommt anteilig dem Diözesancaritasverband, den Dekanatscaritasverbänden in Sachsen und Ostthüringen sowie der Caritasarbeit in den katholischen Pfarrgemeinden zugute. Die Herbst-Straßensammlung 2016 erbrachte einen Betrag von insgesamt 41.978,56 Euro. Die Caritas-Sammlung findet zwei Mal im Jahr statt.

Als Wohlfahrtsverband der Katholischen Kirche unterhält die Caritas im Bistum Dresden-Meißen rund 200 Dienste und Einrichtungen, in denen Menschen am Rande der Gesellschaft, Familien, Allein-Erziehende, Alte und Kranke, Mütter in Not, Wohnungslose oder Migranten Hilfe und Rat erfahren. Die Caritas mit ihren Verbänden beschäftigt im Bistum Dresden-Meißen rund 7.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Mit den Spenden aus der Straßensammlung werden vor allem Maßnahmen finanziert, die nicht durch öffentliche Gelder gedeckt sind.

Wichtiger Hinweis:
Da sich in jedem Jahr auch Betrüger auf den Weg machen, weist die Caritas ausdrücklich darauf hin, dass sich die legitimierten Sammlerinnen und Sammler durch einen nummerierten Ausweis oder eine nummerierte Sammelliste ausweisen können. Der Ausweis wird zusammen mit einer verplombten Spendenbüchse ausgegeben, die die gleiche Nummer trägt. Auf der Liste und auch auf dem Ausweis ist eine Telefonnummer angegeben, unter der man sich von der Richtigkeit der Dokumente überzeugen kann.
 
Andreas Schuppert
Pressesprecher



RSS-Feed | Newsletter | Impressum | Datenschutz