Dekanatsjugendhelferkreis Bautzen-Zittau tagte auf Burg Hohnstein

Ein Beitrag von Dekanatsjugendseelsorger Kaplan Sebastian Eisner

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Wochenendes vor der Burg Hohnstein. Foto: Kaplan Sebastian Eisner

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Wochenendes vor der Burg Hohnstein. Foto: Kaplan Sebastian Eisner

Hohnstein/Bautzen, 02.11.2017: Am letzten Oktober-Wochenende tagte der Dekanatsjugendhelferkreis (DJHK) des Dekanats Bautzen (und ehemals Zittau) auf der Burg Hohnstein in der Sächsischen Schweiz. Dieses Wochenende war umso wichtiger, da es seit nunmehr neun Monaten keinen Jugendreferenten für das Dekanat Bautzen gibt. Voller Freude und Tatendrang kamen 17 Jugendliche und junge Erwachsene, sowie ich als Jugendseelsorger, am Freitagabend auf der Burg Hohnstein an. Gemeinsam wurden unter anderem die Veranstaltungen für das nächste Jahr geplant. Außerdem wurden die Messe mit unserem Bischof am 24. November in Schirgiswalde und die Werkstatttage im Januar inhaltlich vorbereitet. Es war ein sehr intensives Arbeitswochenende für uns alle. Nichts desto trotz gab aber auch Zeit zum gegenseitigen Kennenlernen, das durch den momentanen Umbruch im Helferkreis sehr wichtig war und ist.

Mit einem weinenden Auge, aber voller Dankbarkeit für ihre langjährige Tätigkeit, mussten wir drei Helferkreismitglieder aus unserer Runde verabschieden. Mit Freude konnten wir aber auch neue Mitglieder begrüßen, welche gleich bereit waren, sich einzubringen und in die Arbeit zu „stürzen“.

Dekanatsjugendseelsorger Kaplan Eisner (Mitte) verabschiedet ehemalige Helferkreismitglieder. Foto: Hannah Mildner

Dekanatsjugendseelsorger Kaplan Eisner (Mitte) verabschiedet ehemalige Helferkreismitglieder. Foto: Hannah Mildner

Ein ganz herzliches Dankeschön an dieser Stelle noch einmal den ehemaligen DJHK-Mitgliedern, sowie den aktiven. Ohne euer Engagement in dieser nicht ganz leichten Zeit könnten die Veranstaltungen der Dekanatsjugend Bautzen-Zittau so bzw. nicht durchgeführt werden. Nebenbei bemerkt: Mich als Jugendseelsorger motiviert und erfüllt es immer wieder mit Freude, wenn sich Jugendliche und junge Erwachsene gern und mit Elan für, mit und durch Gott in diese Welt einbringen.

Text: Kaplan Sebastian Eisner


Dieses Bildungswochenende war eine Kooperationsveranstaltung der AKD. Es wurde mit Fördermitteln des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz unterstützt und aus Mitteln des Bistums Dresden-Meißen kofinanziert.






RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz