Neue Bistumsjugendreferentin: Franziska Wagler

seit 9. April im Dienst

Franziska Wagler





Liebe Jugendliche, liebe junge Erwachsene und Interessierte,

mein Name ist Franziska Wagler, ich bin 29 Jahre alt und seit Anfang April die neue Bistumsjugendreferentin.

Geboren und aufgewachsen bin ich in Chemnitz, seit 10 Jahren lebe ich nun aber schon in Dresden. Meine Familie war nicht katholisch oder in anderer Form religiös geprägt, daher bin ich selbst erst im Jugendalter in Berührung mit kirchlicher Jugendarbeit gekommen. Die Begegnungen und Erlebnisse, die ich dort hatte, haben mich begeistert und inspiriert. Mit 19 Jahren habe ich mich schließlich taufen lassen und diesen Schritt seither nicht bereut. ;-)

Als ich für mein Studium an der Evangelischen Hochschule für Soziale Arbeit nach Dresden gekommen bin, folgten für mich nach den guten Erfahrungen mit Dekanats- und Bistumsjugend aktive und prägende Jahre in der Katholischen Studentengemeinde Dresden. Ein Praktikum während meines Studiums führte mich 2010 bereits für 6 Monate in die Bistumsjugendseelsorge. Weitere spannende Einblicke in die Praxis der Jugendarbeit erhielt ich während Auslandsaufenthalten in Italien (Südtirol) und Schweden.

Nach dem Studium war ich knapp 5 Jahre als Sozialpädagogin für den Jugendring Sächsische Schweiz-Osterzgebirge e.V. in der mobilen Jugendarbeit im ländlichen Raum tätig. Das war eine großartige Zeit, in der ich viel Spaß in der Arbeit mit Jugendlichen hatte und wertvolle berufliche Erfahrungen sammeln konnte.

Jetzt ist es an der Zeit für mich, beruflich neue Wege zu gehen und diese haben mich hierher geführt, wofür ich dankbar bin. Ich glaube und hoffe, dass ich mit meiner persönlichen und beruflichen Biografie einen besonderen Blickwinkel in die jugendpastorale Arbeit einbringen kann. Ich kenne aus eigenem Erleben die Fragen, die auftauchen, wenn man katholische Kirche von außen betrachtet, ebenso wie die Freude und Lebendigkeit im Glauben.

Ich freue mich auf die neuen Aufgaben und Herausforderungen, auf mein neues Team und natürlich auf EUCH, liebe Jugendliche und junge Erwachsene! Auf eure Ideen und eure Talente, eure Fragen und eure Antworten, eure Wünsche und eure Anregungen – einfach auf die Begegnung mit euch.



RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz