"Halte das Kreuz hoch"

Dresdner und ihre polnischen Gäste gedachten des 75. Todestages der seligen Dresdner Märtyrer

Dresden, 24.08.2017, Mit einem Gedenkgottesdienst in der ehemaligen Richtstätte am Münchner Platz gedachten heute abend Dresdner und zahlreiche polnische Gäste des 75. Jahrestages der Hinrichtung von fünf seliggesprochenen polnischen Jugendlichen, die zum Salesianer-Oratorium in Poznań gehörten. Sie verband eine sehr enge Freundschaft, weshalb man sie auch "die Fünf" nannte. In der NS-Besatzungszeit wurden sie der Vorbereitung zum Hochverrat angeklagt, im September 1940 verhaftet, zum Tode verurteilt und am 24. August 1942 gegen 20.30 Uhr in der Dresdner Richtstätte am Münchner Platz hingerichtet.

Bischof emeritus Joachim Reinelt und Pater Reinhard Gesing, Provinzial der Salesianer, erinnerten an die Kraft, die die jungen Männer vor ihrem Tod aus ihrem Glauben schöpften. Auf dem Weg zu ihrer Hinrichtung baten sie den sie begleitenden Pater Bänsch: "Halte das Kreuz hoch". Schüler des Dresdner St. Benno-Gymnasiums gestalteten den Gedenkgottesdienst und verlasen die Briefe, die die jungen Männer kurz vor ihrer Hinrichtung an ihre Familien geschrieben hatten in polnisch und deutsch. Im Anschluss an die Gedenkfeier fand eine Andacht auf dem Neuen katholischen Friedhof an der Grabstätte der Märtyrer statt.

Text und Fotos: Andreas Golinski



RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz