Begegnung Gehörloser mit Bischof Heinrich

Tag der Begegnung und Bildung in den Räumen der Leipziger Propstei am 7. Oktober

Die Gemeinde der Gehörlosen zusammen mit Bischof Heinrich Timmerevers.
Die Gemeinde der Gehörlosen zusammen mit Bischof Heinrich Timmerevers - am 7. Oktober 2017 in Leipzig. (Fotos: privat)

Leipzig, 10.10.2017: Fast 60 gehörlose Christen aus dem Bistum Dresden-Meißen und den Nachbardiözesen sowie aus der Ökumene (evangelische Gehörlosengemeinde Leipzig) trafen sich am vergangenen Samstag, 7. Oktober, zu einem Begegnungstag mit Bischof Heinrich Timmerevers. Treffen dieser Art finden in den letzten Jahren immer wieder statt: zur Erinnerung an die Reformation im vergangenen Mai, auf dem Katholikentag im Vorjahr und in den Jahren vorher immer wieder an verschiedenen Orten in den ostdeutschen Bistümern.

Bei der Begegnung am 7. Oktober stand die feierliche Hl. Messe und die Begegnung mit unserem – inzwischen nicht mehr ganz so neuen – Bischof im Vordergrund. Begonnen hatte der Tag mit einigen Vorträgen am Vormittag: Pater Sylwester Wydra, Steyler Missionar in Dresden, berichtete aus seiner Zeit in der Mission in Kinshasa/Kongo, in der er gehörlose Menschen dort seelsorglich begleitet hatte. Faszinierend waren seine Erläuterungen zur dortigen Gebärdensprache und Videobeispiele dazu. Peter Brinker, bischöflicher Beauftragter für Gehörlosen-/Hörgeschädigtenseelsorge im Bistum Dresden-Meißen, berichtete von Begegnungen mit amerikanischen Gehörlosen im Raum Chicago und der dortigen Pastoral. Des Weiteren wurde von Sabine Friedrich, Pastoralreferentin in der Gehörlosenseelsorge im Erzbistum Berlin, an die im März verstorbene Gemeindereferentin Margarete Königer erinnert: Sie hatte in den 60er und 70er Jahren eine wichtige Rolle in der Seelsorge für gehörlose Katholiken in der DDR gespielt – viele der Anwesenden erinnerten sich noch an ihre katechetische Arbeit.

Bischof Heinrich Timmerevers
Bischof Heinrich zeigt, wie das Wort "Bischof" in der Gebärdensprache dargestellt wird.

Nach dem Mittagessen begrüßten wir unseren Bischof in der Mitte der gebärdenden Gemeinschaft. Gemeinsam mit den Gehörlosenpfarrern André Lommatzsch (Dresden) und Clemens Wörl (Berlin) feierte Bischof Heinrich mit den Anwesenden einen festlichen Gottesdienst in der Propsteikirche. Der Gebärdenchor aus dem Bistum Dresden-Meißen wirkte mit.

Gehörlosenchor

Nach erneuter Stärkung beim Kaffee stand der Bischof zum Gespräch zur Verfügung: unter anderem zur Situation gehörloser Menschen in der Kirche, zum weiteren Weg des Bistums, zu seinen persönlichen Erfahrungen mit Gehörlosen, zu Fragen nach priesterlichen Berufungen. Alles in allem waren es eine Fülle von Begegnungen und Themen: ein sehr bereichernder Tag und ein Fest des Glaubens für alle.

Peter Brinker



RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz