Suchst du noch oder … mischst Du schon mit?

Bistumsjugendseelsorge und AKD gestalteten gemeinsam das 1. Modul der diesjährigen Gruppenleiterschulung

Gruppenleiterschulung im Februar 2018

Dippoldiswalde, 08.02.2018: Am vergangenen Wochenende, vom 2. bis 4. Februar, fand im Winfriedhaus Schmiedeberg in Kooperation der Arbeitsgemeinschaft katholischer Kinder- und Jugendorganisationen im Bistum Dresden-Meißen (AKD) und der Bistumsjugendseelsorge für ehrenamtlich engagierte Jugendliche und junge Erwachsene die erste Gruppenleiterschulung des laufenden Jahres statt. Dieses Schulungswochenende ist schwerpunktmäßig auf die umfassende Vermittlung rechtlicher Grundlagen ausgerichtet und wird ergänzt durch Bildungseinheiten zu Spielpädagogik, zu Gruppenbildungsprozessen und der eigenen Identifikation als Verantwortungsträger im Ehrenamt. Die jungen Engagierten zwischen 14 und 22 Jahren beschäftigten sich außerdem mit Grundsätzen zur Prävention von (sexualisierter) Gewalt, sie erarbeiteten Gebetseinheiten und Elemente des Sonntagsgottesdienstes, lernten Reflexionsmethodik kennen und beschäftigten sich mit Motivation.

bei der Gruppenleiterschulung im Februar 2018

Durch das Bildungswochenende führte als „roter Faden“ das Jahresthema der Bistumsjugendseelsorge „Kirche und ich?“. Jugendliche sind auf der Suche nach ihrem Platz in der Gesellschaft, nach Orientierung und Richtungsimpulsen für ihr Leben. Sie wollen sich einmischen, etwas bewirken, etwas verändern… Und das wollen sie auch in der Kirche? Ja, sollen sie auch! In der Veränderung liegt immer der Zauber von Neuanfang und Entdeckergeist. „Dafür haben die jungen Menschen ein ausgeprägtes Gespür! Sie möchten sich an Grenzen reiben, diese Grenzen überschreiten und frische Ideen ausprobieren“, so Bistumsjugendseelsorger Pfarrer Martin Kochalski. „Wir möchten ihnen das im Winfriedhaus ermöglichen und sie dabei in einen überregionalen Austausch miteinander bringen. Idealerweise nehmen sie ein ganzes Paket von Anregungen mit in ihre Heimatgruppen und tragen sie weiter. So stellt man sich Multiplikatorenarbeit vor!“

bei der Gruppenleiterschulung im Februar 2018

Mit den 33 angereisten Jugendlichen aus 7 Landkreisen und 6 Dekanaten beginnt in diesem Jahr wieder eine etablierte Ausbildungsreihe für junge Ehrenamtliche. Der Besuch auch des 2. Ausbildungsmoduls im Juni 2018 (Anmeldung über www.kathjusa.de) eröffnet den Jugendlichen die Möglichkeit, die bundeseinheitliche Jugendleitercard (JuLeiCa) zu beantragen. Damit ist ihre standardisierte Ausbildung für 3 Jahre zertifiziert.

Dieses Bildungswochenende ist eine Kooperationsveranstaltung der AKD und der Bistumsjugendseelsorge des Bistums Dresden-Meißen. Es wurde mit Fördermitteln des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz unterstützt und aus Eigenmitteln der Teilnehmenden und Mitteln der AKD sowie des Bistums Dresden-Meißen kofinanziert.

bei der Gruppenleiterschulung im Februar 2018


Fotos: Jugendseelsorge im Bistum Dresden-Meißen



RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz