"Am meisten schenkt, wer Freude schenkt" (Mutter Teresa)

Bastel-Workshop im Rahmen der Jugendvesper

Wechselburg, 14.03.2017: Am vergangenen Freitag, 10. März, fand wieder eine Jugendvesper in Wechselburg statt. Gestaltet von der Dekanatsjugend Zwickau, zog sie erneut etwa 300 überwiegend junge Besucher an. „Su viele gunge Leit“, sagte einer der Verantwortlichen des Zwönitzer Jugendchores, der gemeinsam mit der Deka-Band des Dekanats Zwickau die Vesper ausgestaltete, voller Hochachtung beim Blick in die volle Kirche.

Das Leitwort dieser Vesper war ein Zitat von Mutter Teresa: „Am meisten schenkt, wer Freude schenkt.“ Insofern war es auch ein Anliegen der bei der Ausgestaltung beteiligten Jugendlichen sowie der Referenten der Workshops, die anwesenden Jugendlichen zu beschenken.
So berichteten unter anderem die Missionarinnen der Nächstenliebe und Zeitzeugen von Mutter Teresa, Pater Maurus inspirierte mit einem Workshop über die Darstellung des heiligen Benedikt in der Kunst, Jugendliche hatten die Chance, ein Fastenessen zuzubereiten und zu verkosten, es gab ein heiteres musikalisches Referat zum Thema Verzicht, und nicht zuletzt hatten zahlreiche Jugendliche die Chance, beim biblischen Origami das diesjährige pastorale Leitwort „VielFalt miteinander riskieren“ wortwörtlich zu nehmen.

Ein besonderer Dank gilt aber an dieser Stelle dem Bonifatiuswerk in Paderborn für die langjährige Unterstützung der Jugendvesper und insbesondere für den neuen Boni-Bus, der seit Anfang März der Dekanatsjugend Zwickau zur Verfügung steht und die Deka-Band samt Instrumenten von Zwickau nach Wechselburg und zurück transportierte. „Dieser Bus ist schon eine tolle Sache“, sagten Katharina und Konrad, als sie als letzte in Zwickau nach 1 Uhr nachts müde und erschöpft, aber zufrieden ausstiegen.    

Norbert Kampf         


Zum Starten der Fotoschau klicken Sie einfach auf das erste Bild...

Fotos: Johannes Köst



RSS-Feed | Newsletter | Impressum | Datenschutz