Ein bisschen wie in Taizé…

Bericht von der Nacht der Lichter in Chemnitz am 25. November

Nacht der Lichter 2017 in Chemnitz

Chemnitz, 28.11.2017: Ein kleines bisschen wie in Taizé war es am vergangenen Samstag, 25. November, in Chemnitz zur Nacht der Lichter in der Markuskirche – mit orangefarbenen Tüchern, Taizé-Gesängen, Instrumenten, die den Gesang unterstützten, auf dem Boden sitzen Kinder, Jugendliche und Junggebliebene alle zusammen, singen und beten.

Sie kamen nicht nur aus Chemnitz, sondern auch aus Erfurt und noch viel westlicher, vom Unterrhein aus Emmerich, aber auch aus dem Osten, aus Wrocław  (Polen) war der Solosänger gekommen. Genauso waren das Erzgebirge sowie eine Gruppe Jugendlicher aus Zwickau und Umgebung vertreten, die die Kirche füllten.

Nacht der Lichter 2017 in Chemnitz

Alle zusammen, Katholiken, Lutheraner oder Freikirchliche, machten das gemeinsam, was sie am besten tun können: Sie beteten gemeinsam. Besonders bei den freien Fürbitten um Frieden und Verständigung auf unserer Erde und im besonderen in Deutschland, um Gesundheit für kranke Menschen oder auch bei dem Gebet um die Einheit der Christen wurde dies deutlich.

Nacht der Lichter - mit Kerzen in den Händen beten und singen

Abgerundet wurde der Abend im Gemeindesaal von St. Joseph mit einem Imbiss, der wie ein 'Taizé-Frühstück' vorbereitet war: mit Kakao, Baguettes und Schokolade. Und der Kakao war in diesem Jahr besonders lecker.

Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle an den Chor, die Instrumentalisten und die Chorleiterin (die alle nur für diese eine Nacht der Lichter zusammengekommen waren!), dem Techniker, allen, die vorbereitet, und allen, die auch wieder aufgeräumt haben. Herzlichen Dank.

Nacht der Lichter 2017 in Chemnitz

Zum Vormerken: Auch 2018 soll es eine Nacht der Lichter im Chemnitz geben und auch wieder am Vortag des Christkönigs-/Ewigkeitssonntags: am 24. November 2018 – 19 Uhr in der Markuskirche Chemnitz. Wer gerne mal aktiv bei der Nacht der Lichter in Chemnitz mitwirken möchte – im Chor, mit Instrument, beim Auf- oder Abbau –, kann sich jetzt schon im Jugendbüro der DekaStelle in Chemnitz melden: 0371-4041686; Dekanatsjugend.Chemnitz@gmx.de

Fotos: Jonas Kimme
Text: Dekanatsjugendreferent Johannes Köst, Chemnitz





RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz