Personeller Wechsel im Katholischen Büro Sachsen

zum 1. Oktober 2017

Christoph Pötzsch, Bischof Heinrich Timmerevers, Diakon Dr. Daniel Frank (v.l.)
Bischof Heinrich Timmerevers mit Christoph Pötzsch, dem scheidenden Leiter des Katholischen Büros, und Diakon Dr. Daniel Frank (r.), dem künftigen Leiter.

Dresden, 20.03.2017 (KPI): Mit Wirkung zum 1. Oktober 2017 wird Diakon Dr. Daniel Frank das Amt des Leiters des Katholischen Büros Sachsen übernehmen. Er löst damit Ordinariatsrat Christoph Pötzsch ab, der nach fast 27 Jahren im Dienst für das Bistum Dresden-Meißen in den Ruhestand tritt.

Bischof Heinrich: „Ich bin mir sicher, mit Diakon Dr. Frank einen Mann gefunden zu haben, der die Arbeit an der sensiblen Schnittstelle zwischen Katholischer Kirche und den staatlichen Stellen weiterhin erfolgreich gestalten und für ein gutes Einvernehmen sorgen wird.“
Ordinariatsrat Christoph Pötzsch freut sich über die Wahl seines Nachfolgers: „Die Entscheidung des Bischofs für Dr. Frank ist ein Glücksfall. Als studierter und promovierter Jurist und als Kleriker passt Diakon Dr. Frank genau ins Amt. Dazu stammt er aus der Region und kennt damit die Befindlichkeiten des Landes und des Bistums.“

Bischof Heinrich wird den neuen Leiter in einer gesonderten Veranstaltung offiziell ins Amt einführen.

Das Katholische Büro ist die Kontaktstelle zu Politik und Gesellschaft. Der Leiter des Katholischen Büros wird traditionell bei der Landesregierung akkreditiert und hat protokollarisch den Rang eines Ministers inne.



RSS-Feed | Newsletter | Impressum | Datenschutz