Osterandacht im Bischöflichen Maria-Montessori-Schulzentrum in Leipzig

Pflanzensamen dienten als Symbole aufkeimenden Lebens

Das mit einem Stein verschlossene Grab Jesu thematisierten die Schülerinnen und Schüler der Leipziger Osterandacht. Foto: privat

Das mit einem Stein verschlossene Grab Jesu thematisierten die Schülerinnen und Schüler der Leipziger Osterandacht. Foto: privat

Leipzig, 16.04.2018: Zu einer Osterandacht hatte das Bischöfliche Maria-Montessori-Schulzentrum nach den Osterferien eingeladen. Grundschulkinder und Schulseelsorger Leo Kindermann führten durch mit Schauspielszenen, Liedern, Fürbitten und der Osterbotschaft durch die Andacht.

Kleine „Steine“ entpuppten sich dabei als Pflanzensamen. Zum Ende der Andacht wurden auch die Topfpflanzen nach vorn gebracht, die aus den Samen der Kar-Andacht gewachsen waren.

Simon Hörsch



RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz