Personelle Veränderungen in den Verantwortungsgemeinschaften

Bischofswerda, Kamenz, Löbau, Meißen, Radeberg

Bischofswerda / Kamenz / Löbau / Meißen / Radeberg, 03.12.2017 (KPI): Personelle Veränderungen stehen in der Verantwortungsgemeinschaft der Pfarreien St. Benno Bischofswerda, St. Laurentius Radeberg und St. Maria Magdalena Kamenz an.

So übernimmt der ehemalige Abt des kürzlich aufgehobenen Zisterzienserklosters Himmerod in der Eifel, Pater Dr. Johannes Müller (53), in räumlicher Nähe der Zisterzienserinnenabtei St. Marienstern eine Aufgabe in der Pfarrseelsorge der Pfarrei Kamenz. Pater Johannes Müller besitzt aus der Diözese Trier umfangreiche Seelsorge- und Leitungserfahrung.

Der bisherige Pfarrer von Kamenz Steffen Börner (57) übernimmt zum 1. Mai 2018 die Leitung der Pfarrei Löbau.

Auch Pfarrer Stephan Löwe (52) aus Bischofswerda wird die Verantwortungsgemeinschaft verlassen. Er entspricht einer Bitte des Bischofs und wird am 17. Juni 2018 mit dem Tag der Neugründung der Pfarrei St. Benno Meißen dort als neuer Pfarrer eingeführt.

Die Leitung der Verantwortungsgemeinschaft Bischofswerda, Kamenz und Radeberg wird dann Pater Johannes Müller übernehmen, ebenso die Pfarradministraturen für Kamenz und Radeberg, wo Pfarrer Christoph Eichler (53) weiterhin als Seelsorger vor Ort bleibt.

Nach Bischofswerda wird ab Mai 2018 Pfarrer Dariusz Frydrych (42) als Nachfolger kommen. Vom 1. Dezember 2017 bis 30. April 2018 übernimmt er zunächst Vertretungsdienste in der Verantwortungsgemeinschaft Ostritz-Zittau-Löbau.

MB



RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz