Quinauer Wallfahrten im Juli

deutschsprachige Gottesdienste am 1., 8. und 15. Juli um 14 Uhr

Die Wallfahrtskirche in Quinau/Kvetnov (Tschechien). Foto: Jürgen Schmidt

Die Wallfahrtskirche in Quinau/Kvetnov (Tschechien). Foto: Jürgen Schmidt

Quinau/Kvetnov (Tschechien), 11.06.2018: Zu deutschsprachigen Wallfahrtsgottesdiensten in der Kirche Mariä Heimsuchung in Quinau/Kvetnov (Tschechien) wird im Juli ins böhmische Erzgebirge eingeladen. An den Sonntagen vom 1., 8. und 15. Juli wird jeweils um 14 Uhr die Heilige Messe gefeiert. Es besteht auch die Gelegenheit zum Empfang des Bußsakramentes.

Die Wallfahrt in Quinau blickt auf eine jahrhundertelange Tradition zurück. Duch die Vertreibung der Bevölkerung im Zweiten Weltkrieg etablierte sich eine zweite Quinauer Wallfahrt im nordhessischen Trutzhain. Waren die Wallfahrten in den beiden Orten zunächst ein sichtbares Zeichen der Teilung Europas und des Kalten Krieges, so verbindet die Wallfahrer nach der Einheit Europas heute die gemeinsame Geschichte und der gemeinsame Glaube.

Die Marien-Wallfahrtskirche ist an diesen Sonntagen schon am Vormittag geöffnet. Bereits ab 10 Uhr werden mehrere Gottesdienste gefeiert.

Anfahrtsmöglichkeiten aus Deutschland:

- über Marienberg - Reitzenhain - Natschung (Načetin) – Kallich (Kalek) – Platten (Blatno) nach Quinau (Květnov)
- über Komotau (Chomutov) - Platten (Blatno) nach Quinau (Květnov)

Anfahrten über Deutscheinsiedel, Deutschneudorf, Deutschkatharinenberg oder Rübenau nur für Ortskundige.



RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz