Kinder aus Schirgiswalde „eroberten“ Burg Hohnstein

für ihre RKW-Woche vom 25. bis 30. Juni

Burg Hohnstein
Sie haben die Burg Hohnstein "eingenommen": RKW-Kinder und -Jugendliche aus Schirgiswalde. (Foto: Kpl. Sebastian Eisner)

Hohnstein, 03.07.2017: Wir schreiben das Jahr 2017 nach Christi Geburt. Binnen drei Stunden „eroberten“ wir, 125 Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus der Pfarrei Schirgiswalde, am Sonntag, dem 25. Juni, die Burg Hohnstein in der sächsischen Schweiz. Kaum waren alle Zimmer „in Besitz“ genommen, wurden wir auch schon von der Küche mit einem sich biegenden und unglaublich leckeren Buffet verwöhnt. Nach ein paar Spielen und dem Abendgebet, hieß es erst einmal ausruhen und schlafen, was einigen aber nicht so recht gelingen wollte. Die Folgen davon waren am nächsten Tag deutlich zu spüren.

Morgensport - 1

Morgensport - 2
Morgensport hilft zum Wachwerden. (Fotos: Anna Trepte)

Schon leicht übermüdet folgte die Einführung in das diesjährige Thema der Religiösen Kinderwoche (RKW): „Miteinander zum Geschenk“. An diesem und den nächsten Vormittagen beschäftigen wir uns mit Geschenken ganz unterschiedlicher Art. Angefangen haben wir mit einem Geschenk, das wir selbst sind. Weiter ging es dann dem Geschenk des Namens und dem Füreinander-Geschenk sein. Es folgte die Frage, wie wir zum Geschenk werden können. Am letzten Tag, Freitag, dem 30. Juni, stellten wir einige Überlegungen an, wie wir miteinander Geschenk sein können.

Kreativ - 2
Kreativangebote (Foto: Anna Trepte)

Kreativ-Angebot -1

Nach dem Mittagessen war an jedem Tag unsere Kreativität gefordert. Mit einiger Geduld und Mühe hatten wir die Möglichkeit, Stoffbeutel, Tassen, Gläser und Gipsmarienkäfer zu bemalen. Filzen stand auch auf dem Programm, so dass unsere Hände mal wieder richtig sauber wurden. Außerdem haben wir Stofffische gestopft und angemalt, Freundschaftsbänder geflochten, Frösche und Schatztruhen gebastelt und – nicht zu vergessen – Lavendelsäckchen befüllt. So roch die ganze Burg dann wunderbar nach Lavendel und hielt so manche Motte von uns fern.
(Foto l.: Anna Trepte)

Wanderung durchs Polenztal
Wanderung durchs Polenztal. (Foto: Kpl. Sebastian Eisner)

Am Mittwoch machten wir uns auf, um dem Polenztal einen Besuch abzustatten. So sahen wir unsere Burg einmal von einer ganz anderen Perspektive und wanderten ein wenig an der Polenz entlang, wo wir in einem Gruppenspiel Farben hinterherjagten. Um uns herum schien dabei die Welt untergehen zu wollen. Auf dem Regenradar waren im Norden, Süden, Osten und Westen zahlreiche Gewitter mit Starkregen zu sehen. Aber Gott sei Dank fanden diese nicht den Weg zu uns ins Tal bzw. zu unserer Burg, so dass wir einen schönen Nachmittag erleben durften.

gemeinsames Spiel
(Foto: Kpl. Sebastian Eisner)

Tagesrückblick
Gemeinsamer Tagesrückblick. (Foto: Bernadette Weichbrodt)

Abendessen
Abendessen in Burg Hohnstein. (Foto: Bernadette Weichbrodt)


Am Donnerstag neigte sich die RKW langsam dem Ende entgegen. Auch wenn es ein wenig regnete, ließen wir uns den Tag dadurch nicht verderben. Den letzten Abend nutzten wir, um ausgiebig ein Abschlussfest zu feiern, wo jeder, der wollte, mal zeigen konnte, was er alles kann. So durften wir Musikstücke hören, Theaterstücke und Tänze sehen, Gruselgeschichten lauschen, Lieder singen und den Helfern bei einer „Kutschfahrt“ zusehen.

Gruppenfoto
(Foto: Bernadette Weichbrodt)

Viel zu schnell ging die RKW am Freitag zu Ende. Teilweise gab es einen sehr tränenreichen Abschied. Nach einer Woche mussten wir unsere Burg wieder verlassen und anderen übergeben. Aber es war eine tolle Zeit mit wunderbaren Menschen.
Ein ganz herzliches Dankeschön an alle, die dazu beigetragen haben!

Kaplan Sebastian Eisner



RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz