Ursula Böde (64) verstorben

Requiem und Beerdigung am 28. September

Ursula Böde








Völlig überraschend und unfassbar verstarb nach einem tragischen Verkehrsunfall unsere langjährige ehemalige Mitarbeiterin in der Dekanatskinderseelsorge des Dekanates Dresden

Ursula Böde

* 24.07.1953          + 14.09. 2017



Seit 1997 engagierte sich Ursula Böde mit ganzem Herzen für die Belange der Kinder des Dekanates Dresden. Sie ordnete im Hintergrund Verwaltungsabläufe, strukturierte die Vorbereitung und organisatorische Durchführung bei den sexualpädagogischen Tagen für  Kinder, den Dekanatskinderzeltwochen in Zinnowitz, den Martinsfeiern in der Innenstadt Dresdens, der Kinderfußwallfahrt nach Mariaschein, bei Kinderprogrammen zu Dekanats- und Bistumstagen und vielen anderen Gelegenheiten. Erst im Sommer 2016 wurde sie in den Ruhestand verabschiedet.

Wir schauen zurück auf ihr umfassendes und vielseitiges Wirken in der Hofkirchgemeinde, im Dekanat und im ökumenischen Dialog und danken von Herzen für alles Gute, das wir durch sie erfahren haben. Stets hatte sie ein offenes Ohr für die vielen Belange, die an sie herangetragen wurden. Wir wurden durch sie reich beschenkt.

In einem der Lieder vom Kinderzeltlager in Zinnowitz  haben wir oft gesungen: „So wollen wir künden von deinem Licht  allen die leben in Finsternis, bis wir Dich sehen in Ewigkeit. Lenke Du uns Gott zu dir.“

Wir vertrauen und glauben, dass Frau Ursula Böde in diesem Leben in Fülle angekommen ist. Für Ihre Familie erbitten wir Kraft und Trost aus dem Glauben heraus und schließen sie in unsere Gebete mit ein.

Für das Dekanat Dresden                 Dekan Norbert Büchner
Für die Dekanatskinderseelsorge des Dekanates Dresden     Carola Gans


Am Donnerstag, 28. September, wird um 12.30 Uhr das Requiem für Frau Böde in der Liebfrauenkirche in Leipzig gefeiert und anschließend wird sie auf dem Plagwitzer Friedhof beerdigt.




RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz