Berührender Segen zum Valentinstag

Ökumenische Segensfeier für Verliebte in Dippoldiswalde

Etwa 15 Paare waren zur ökumenischen Segensfeier in die St. Konrad-Kirche gekommen. Fotos: Regina Schulze

Etwa 15 Paare waren zur ökumenischen Segensfeier in die St. Konrad-Kirche gekommen. Fotos: Regina Schulze

Dippoldiswalde, 16.02.2017: Am Valentinstag, 14. Februar, fand in der Katholischen Kirche St. Konrad in Dippoldiswalde zum ersten Mal eine ökumenische Segensfeier für Verliebte statt. Etwa 15 Paare segneten sich gegenseitig, indemFestlich gestaltet war die Möglichkeit zur Begegnung im Anschluss an den Gottesdienst. sie sich jeweils einen Stern auf die Stirn zeichneten und sich so den Segen Gottes zusprachen. Vor diesem sehr persönlichen Segen hielten sich die Paare in einer kleinen Wahrnehmungsübung gegenseitig an der Hand und schauten sich in die Augen. Dabei konnten sich die Partner bewusst für so manches positive der letzten Tage bei ihrem gegenüber bedanken.

So lobte Regina Schulze, die mit ihrem Mann an der Segensfeier teilnahm, die romantische Atmosphäre und sagte: „Wir als Paar hatten die Zeit füreinander und haben sie genossen – im Anschauen, Händehalten und sich gegenseitig den Segen zusprechen.“

Ein Herz aus Kerzen im Kirchenraum der St. Konrad-Kirche.

Ein Herz aus Kerzen im Kirchenraum der St. Konrad-Kirche.

Nach der Segensfeier wurde im Pfaarsaal auf die Liebe angestoßen und es kam zum regen Austausch unter den Paaren. So stellte Familie Schulze an ihrem Tisch fest, „dass alle vier Paare im Juni Hochzeitstag haben, ob nun inzwischen 12 Jahre zusammen oder 36.“

Etliche Paare nutzten im Anschluss an den Gottesdienst die Möglichkeit zum gemütlichen Beisammensein.

Etliche Paare nutzten im Anschluss an den Gottesdienst die Möglichkeit zum gemütlichen Beisammensein.

Text: René Prochotta
Fotos: Regina Schulze



RSS-Feed | Newsletter | Impressum | Datenschutz