Pater Andreas Knapp, Leipzig

Kleine Brüder vom Evangelium


Pater Andreas Knapp bei einem Schulgottesdienst in Leipzig.
Ihr Lebensmotto?
Gott in allen Dingen suchen und mich von ihm in allem finden lassen

Wovon haben Sie in Ihrer Jugend geträumt?
Von großen Reisen

Wer hatte den größten Einfluss auf Ihren Lebensweg?
Meine Eltern und befreundete Priester

Welche Entscheidung bereuen Sie im Nachhinein?
Keine

Welches Lied singen Sie am liebsten?
Meine Hoffnung und meine Freude (Taize-Kanon)

Der Himmel auf Erden ist für mich...
Nachts unter dem Sternenhimmel stehen und staunen

Mit welchem Prominenten würden Sie gerne eine Nacht lang diskutieren?
Mit keinem. Ich diskutiere lieber mit einfachen Menschen, Freunden und Jugendlichen.

Wunder gibt es immer wieder. Welches möchten Sie noch erleben?
Dass in unserer Kirche Frauen noch mehr Möglichkeiten erhalten, Verantwortung zu übernehmen.

Meine liebste Bibelstelle ist...
Die Frage Jesu an Petrus „Liebst du mich?“ (Joh 21,17), weil ich mit dieser Frage und meinen Antworten nie fertig werde.

Wem würden Sie gerne mal eine Predigt halten - und worüber?
Dem deutschen Bundestag zum Thema: Die ökologische Katastrophe und die himmelschreiende Ungerechtigkeit zwischen Arm und Reich – und unsere halbherzigen Antworten auf dieser Herausforderungen

Wobei fällt Ihnen das Fasten am schwersten?
Beim Eindämmen meines Redeflusses.


Wo möchten Sie leben, wenn nicht hier?
In Bolivien

Haben Sie ein Vorbild?
Jesus Christus

Was war Ihr schönstes Erlebnis?
40 Tage als Einsiedler in der Wüste (Sahara)

Welche(n) Heilige(n) schätzen Sie besonders?
Franz von Assisi, Theresa von Avila, Charles de Foucauld

Wofür würden Sie die weltweite Kollekte eines Sonntags gerne ausgeben?
Für die Opfer des Bürgerkriegs im Sudan

Was ist für Sie kaum zu glauben?
Dass die Superreichen immer noch mehr wollen und meinen, das sei das Glück.

Welches ist Ihr Lieblingsbuch?
Das Johannes-Evangelium

Welchem Menschen (aus Gegenwart oder Vergangenheit) würden Sie gerne einmal begegnen oder wären Sie gerne begegnet?
Mahatma Ghandi

Welchen Satz hätten Sie gerne in Ihrer Grabrede?
„Die Liebe hört niemals auf.“ (1 Kor 13,8)

Wenn ich anderen eine Homepage empfehlen dürfte, dann wäre das...
www.kleine-brueder-vom-evangelium.de


ZUR PERSON:
geb. 1958 in Hettingen (Baden), Studium der kath. Theologie in Freiburg i. Br. Und Rom; Priesterweihe 1983; nach der Promotion Tätigkeit in der Hochschulseelsorge; Direktor des Priesterseminars in Freiburg. 2000: Eintritt in die Ordensgemeinschaft der „Kleinen Brüder vom Evangelium“. Leben in sozialen Brennpunkten (Paris, Neapel; Cochabamba/Bolivien). Seit 2005 in Leipzig als Saisonarbeiter; ehrenamtlich als Schulseelsorger im Montessori-Schulzentrum. Schriftstellerische Tätigkeit (mehrere Gedichtbände. Roman: „Die Ikone des Kaisers“),


Wenn Sie Kontakt mit Andreas Knapp aufnehmen möchten, senden Sie eine E-Mail an: klbr.andreas@web.de


link


RSS-Feed | Newsletter | Impressum | Datenschutz