Ministranten des Bistums Dresden-Meißen baden gegangen...

Erlebnisse vom Montag, 4. August

Heute ging es früh los. Das zeitige Frühstück (7.15 Uhr) verhieß einen gefüllten Tag. Eine Busfahrt durch den römischen Berufsverkehr endete auf der Via Appia Antica an der Calixtus-Katakombe (San Callisto). Bei angenehmen 16°C – so ist die Temperatur in den Katakomben konstant – gingen wir durch ein Labyrinth von unterirdischen Gängen vorbei an unzähligen Gräbern. Am Grab der heiligen Cäcilia legten wir einen kurzen Stopp für eine Fürbitte für die Kirchenmusiker ein. Wieder ans Tageslicht gekommen, war das nächste Ziel die Kirche. Über unzähligen Gräbern feierten wir in der Heiligen Messe den Tod und die Auferstehung unseres Herrn. Jeweils drei der 18 Busgruppen wurden durch die Katakomben geführt und feierten danach die Heilige Messe.

Nach Messe und Katakombenführung gab es Zeit zur freien Verfügung. Die Busse rollten mit unterschiedlichen Zielen in die Stadt. Neben der Pyramide konnten der Aventin oder noch eine der großen Basiliken besichtigt werden.

Der Nachmittag stand im Zeichen der Erholung. „Minis baden gegangen“ ist in dem Fall also wörtlich zu nehmen. Der einladende Strand von Ostia Lido bot Möglichkeiten zum Toben, Baden und Erholen. Bei bestem Badewetter genossen die Kinder und Jugendlichen den Nachmittag.

Am Strand

Zeitgleich fand in den Räumen von Radio Vatican eine Pressekonferenz statt. Auf dem Podium saßen der für die Ministranten zuständige Bischof der Deutschen Bischofskonferenz Weihbischof Dr. Wiesemann, die Pressevertreterin der Bischofskonferenz Daniela Elpers, der Hauptorganisator der afj Alexander Bothe und zwei Ministranten. Ganz im Zeichen des heiligen Benno waren ein Ministrant aus München-Freising und eine Ministrantin aus Dresden-Meißen mit dabei. Die Vertreterin unseres Bistum war Leonie aus Freiberg. Bei der Pressekonferenz wurden Fragen zum Programm, zum Dienst der Ministranten und zur Organisation gestellt und beantwortet.

Ein RTL-Team hat auch Einzelinterviews mit unseren Ministrantenvertretern gemacht – Sendetermine sind voraussichtlich morgen (Dienstag) oder Mittwoch in der Nachrichtensendung „RTL aktuell“ um 18.45 Uhr, beziehungsweise in den Nachrichtensendungen von ntv.
Müde, aber zufrieden kamen alle wieder wohlbehalten in den Unterkünften an. Der Abend war geprägt von Spielen und der Suche nach Ruhe.

Für morgen (Dienstag): Die Sonderaudienz des Papstes anlässlich der Ministrantenwallfahrt wird von den kirchlichen Nachrichtensendern EWTN und KTV live übertragen. Mit deutschen Kommentaren können Sie das Geschehen auch im Internet auf den Seiten von Radio Vatican mitverfolgen: hier.

Wir danken allen, die unsere Wallfahrt begleiten und wünschen eine gesegnete Nacht.

Raphael Weichbrodt



RSS-Feed | Newsletter | Impressum | Datenschutz