Margot Käßmann und Bischof Koch sprechen über Katholikentag 2016 und Reformationsgedenken 2017

am 15. Juli in Dresden

Dresden, 16.07.2014 (KPI): Über den Planungsstand zum 100. Deutschen Katholikentag 2016 in Leipzig und zum Reformationsgedenken 2017 haben sich bei einem gemeinsamen Treffen am 15. Juli Bischof Heiner Koch und Margot Käßmann ausgetauscht. Die Botschafterin im Auftrag des Rates der EKD für das Reformationsjubiläum 2017 und der gastgebende Bischof des nächsten Katholikentags informierten sich wechselseitig über inhaltliche Grundzüge und Rahmenbedingungen der beiden christlichen Großveranstaltungen.

Heiner Koch: „Wir waren uns einer Meinung, dass der Katholikentag auch ein ökumenisches Kernthema behandeln sollte, um so auch wirklich einen Dienst an der Einheit zu erbringen. Wir sind beide überzeugt, dass die zeitliche Nähe der beiden kirchlichen Ereignisse eine große inhaltliche und kommunikative Chance bedeutet."



RSS-Feed | Newsletter | Impressum | Datenschutz