Eigenen Namenspatron und das ganze Gotteshaus kennengelernt

90 Kinder, die demnächst zur Erstkommunion gehen, kamen nach Nebelschütz.

90 Kinder, die demnächst zur Erstkommunion gehen, kamen nach Nebelschütz. Fotos: Rafael Ledschbor / Katolski Posol

Nebelschütz/Kamenz, 21.11.2014: Mit dem eigenen Namenspatron haben sich etwa 90 Erstkommunionkinder aus den sorbischen Pfarrgemeinden am Buß- und Bettag, 19. November, in Nebelschütz beschäftigt. Dazu hatte die Dekantsstelle für Kinderseelsorge aus Räckelwitz eingeladen. Die Kinder erstellten unter anderem ein Heft über ihren Patron. Aber auch verschiedene Spiele standen auf dem Programm. Für viele ein Highlight des Tages: die Führung durch das komplette Gotteshaus von Nebelschütz – vom Eingang bis zum Altar inklusive Tabernakel.

Pfarrer Mercin Delenk, Jugendseelsorger im sorbischen Gebiet, erklärte die Kirche und machte die Kleinen auf interessante Details aufmerksam. Besonders spannend dabei: der Blick in die Sakristei und ein Gang auf den Kirchturm. Dort konnten die Jungen und Mädchen auch die Glocken, die sonst nur von Weitem zu hören sind, einmal ganz aus der Nähe betrachten.

Zum Starten der Fotoschau: erstes Bild anklicken...

Text/Fotos: Rafael Ledschbor/Katolski Posol



RSS-Feed | Newsletter | Impressum | Datenschutz