Ex-Klinikchef Dieter Blaßkiewitz mit Sächsischem Verdienstorden ausgezeichnet

am 19. Mai 2014

Dieter Blaßkiewitz
Dresden / Leipzig, 20.05.2014 (KPI): Der frühere Geschäftsführer des katholischen St. Elisabeth-Krankenhauses in Leipzig, Dieter Blaßkiewitz (70), erhielt am gestrigen Montag, 19. Mai, aus der Hand von Ministerpräsident Stanislaw Tillich den Sächsischen Verdienstorden. Gemeinsam mit Blaßkiewitz wurden 13 weitere Bürger des Freistaates Sachsen im Dresdner Residenzschloss mit dem Orden ausgezeichnet.

30 Jahre lang, von 1981 bis 2011, hatte Blaßkiewitz das St. Elisabeth-Krankenhaus geleitet, das in dieser Zeit es in seinen medizinischen Fachabteilungen stark erweitert wurde und sich spezialisierte. Von 1990 bis 2013 war er zudem Vorsitzender der Sächsischen Krankenhausgesellschaft. Auch im Hospiz Villa Auguste sowie bei der Gründung und Entwicklung des ambulanten Hospizdienstes in Leipzig engagierte sich Blaßkiewitz. Für seinen Einsatz erhielt er bereits den päpstlichen Sankt-Gregorius-Orden und das Bundesverdienstkreuz sowie zahlreiche andere Auszeichnungen.

Der 1996 gestiftete Sächsische Verdienstorden ist die höchste Auszeichnung des Freistaates. Sie wurde bisher 245 Mal verliehen. Insgesamt darf die Zahl der lebenden Ordensträger 500 Personen nicht überschreiten.



RSS-Feed | Newsletter | Impressum | Datenschutz