Ohne Wasser kein Leben 

Neue Ringvorlesung im Dresdner Kathedralforum
ab 19. Oktober

Meer

                                                                                     (Foto: Elisabeth Meuser)

Dresden, 14.10.2010 (KPI): Die grundlegende Bedeutung des Wassers für das Leben auf der Erde greift das Kathedralforum der Katholischen Akademie des Bistums Dresden-Meißen in einer neuen Ringvorlesung auf: Wasser kann heilsame Wirkung entfalten, aber auch Katastrophen auslösen. Es ist für nahezu alle Lebensbereiche von Mensch, Tier und Pflanze unerlässlich, und ohne Wasser sind weder das Ökosystem noch das Klimasystem der Erde vorstellbar. Daher spielt dieser Grundstoff des Lebens in den Mythen aller Kulturen und in allen Religionen eine Rolle. Die zwölf Abende der Ringvorlesung "Wasser" finden in Zusammenarbeit mit der Fachrichtung Wasserwesen der TU Dresden statt und beginnen jeweils um 20 Uhr im Haus der Kathedrale (Schloßstr. 24).

Die Veranstaltungsreihe beginnt am Dienstag, 19. Oktober, mit einem Blick auf die weltweite Dimension: Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. Janos Bogardi, Bonn, spricht zum Thema "Globale Herausforderungen. Wasser im Visier der Vereinten Nationen". Dabei stellt er die wichtigsten globalen Herausforderungen und Risiken der Wasserwirtschaft vor. Insgesamt  beschäftigen sich beispielsweise 27 Organisationen und Sekretariate der UNO mit speziellen Programmen zum Süßwasser.

Die Rolle des Wassers in der Mythologie greift Dr. Reiner Tetzner, Leipzig, am 26. Oktober in seinem Vortrag "Urgrund und Zwiespalt" auf.

"Gefährdete Balance? Wasserkreislauf und Klima" lautet das Thema von Prof. Dr. Christian Bernhofer, Dresden, in seiner Vorlesung am 2. November.

Prof. Dr. Peter Krebs, Dresden, befasst sich am 9. November mit dem erhöhten Bedarf von "Wasser im urbanen Raum" und der dort zugleich stärkeren Anreicherung des Wassers mit Nähr- und Schmutzstoffen.

Weitere Themen sind das "Risiko des Hochwassers" (16. November) und der "Gewässerschutz" (23. November) ebenso wie die Fragen "Geht uns das Wasser aus? Perspektiven einer globalen Krise" (30. November) und "Kriegsgrund oder Friedenschance? Wasserkonflikte und Lösungsstrategien" (7. Dezember).

Zu Beginn des Jahres 2011 befasst sich das letzte Drittel der Reihe mit der Frage, ob Wasser ein Menschenrecht sei (11. Januar), mit der religiösen Bedeutung des Wassers (18. Januar), mit Wasser als "Lebensmittel oder Handelsware?" (25. Januar) sowie mit der "heilenden Kraft des Wassers" (1. Februar).

Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei; um eine Spende wird gebeten.
Die Ringvorlesung findet mit freundlicher Unterstützung der Gelsenwasser Entwicklungsgesellschaft mbH statt.

Informationen: www.kathedralforum.de



RSS-Feed | Newsletter | Impressum | Datenschutz