Schwester Lissa berichtet über ihre Arbeit in einem indischen Altenheim

Auf Einladung des Internationalen Katholischen Hilfswerks missio

Schwester Lissa.   Foto: missio

Schwester Lissa.     Foto: missio


Dresden, 13.10.2010 (KPI): Von Sonnabend, 16. Oktober, bis Sonntag, 24. Oktober, berichtet die indische Nonne Schwester Lissa in sächsischen Pfarreien über ihre Arbeit als katholische Ordensfrau für Arme und Kranke. Sie leitet ein Altenheim in Südindien. Schwester Lissa ist auf Einladung des Internationalen Katholischen Hilfswerks missio zu Gast in Deutschland.


 

Anlässlich des 100. Geburtstages von Mutter Teresa in diesem Jahr präsentiert missio das Engagement indischer Ordensschwestern. Wie Mutter Teresa engagieren sich heute viele Ordensfrauen für diejenigen, die in Indien ausgebeutet, diskriminiert und ausgegrenzt werden. Fröhlich, hilfsbereit und stark - so beschreiben die Menschen ihrer Umgebung Schwester Lissa, eine zierliche Ordensfrau. „Schon als Mädchen wollte ich armen Menschen helfen und Ordensfrau werden", sagt sie. 1984, ein Jahr nach ihrem Schulabschluss, trat sie den „Dienerinnen der Armen und Alten" bei.


 

Indien gilt als aufstrebende Nation. Dennoch ist eine Mehrheit der Bevölkerung vom wirtschaftlichen Wachstum abgeschnitten. Analphabetentum, Mangelernährung und ein marodes Gesundheitssystem kennzeichnen das Leben. Die Angehörigen niederer Kasten und Frauen haben es besonders schwer. Darüber wird die indische Nonne bei ihren Vorträgen ebenso sprechen wie über die Situation der christlichen Minderheit in ihrer Heimat. So hat sich die Deutsche Bischofskonferenz noch vor kurzem besorgt über die Lage der Christen in Indien gezeigt, gegen die es in den vergangenen Jahren immer wieder zu Gewalttaten kam.


 

Schwester Lissa besucht unter anderem Dresden, Freiberg, Glauchau, Kamenz, Mittweida, Leipzig, Markleeberg, Neustadt/Sa., Plauen/V., Riesa und Zittau. Sie hat in Deutschland eine Ausbildung zur Krankenschwester absolviert, lebte 18 Jahre in der Bundesrepublik und spricht fließend deutsch. Die Teilnahme an den Vorträgen von Schwester Lissa ist kostenlos. Auf ihrer Reise durch Sachsen ist Schwester Lissa auch zu Interviews bereit. Den genauen Zeitplan ihrer Tour durch Sachsen finden Sie hier.

 

MB



Mehr Informationen zu Schwester Lissa und missio finden Sie auch auf www.missio.de



RSS-Feed | Newsletter | Impressum | Datenschutz