Kräutersonntag in der Jubiläumsgartensaison

am 17. August in St. Marienstern

Einladung zum Kräutersonntag 2014
Es ist nicht kinderleicht, aber auch nicht schwer, einen Kräuterstrauß zu binden. Äbtissin Philippa Kraft, Josephine, Leonie, Jasmin, Melissa und Antonia (von rechts) haben es ausprobiert. Sie wollen die Besucher und Gäste des Kräutersonntages daran erinnern, einen Kräuterstrauß zur Segnung selbst mitzubringen. (Foto: CSB)

Panschwitz-Kuckau, 12.08.2014: In der Jubiläumssaison „20 Jahre Umwelt- und Lehrgarten“ lädt das Christlich-Soziale Bildungswerk Sachsen e.V. (CSB) gemeinsam mit Äbtissin Philippa Kraft und den Schwestern des Konvents am 17. August 2014, dem Sonntag nach Mariä Himmelfahrt, zum Kräutersonntag in sein Ernährungs- und Kräuterzentrum im Kloster St. Marienstern in Panschwitz-Kuckau ein.
Zur ökumenischen Andacht einen Kräuterstrauß segnen zu lassen ist für viele Besucher des Kräutersonntages zu einem schönen Brauch geworden. Die Gäste werden gebeten, Kräutersträuße selbst mitzubringen. Die Andacht mit Kräuterweihe beginnt um 14.30 Uhr. Sie wird in diesem Jahr von Pfarrer Tobias Weisflog aus Königsbrück und Pfarrer Benno Jakubasch aus Nebelschütz gehalten. Die Schwestern des Konvents gestalten sie traditionell mit.

Im Anschluss an die Andacht ist ein Konzert der Blaskapelle „Horjany“ aus Crostwitz zu erleben. Im Rahmen des Nachmittagsprogrammes werden auf der Naturbühne aus den über 250 Einsendungen die Preisträger des Gewinnspieles zum 20-jährigen Bestehen des Umwelt- und Lehrgartens ausgelost. Auf dem Kräutermarkt sind bei über 20 Anbietern verschiedene Kräuter- und Naturprodukte erhältlich.
Im Rahmen des Kräutersonntages wird um 15.30 Uhr in der Galerie die Ausstellung „Landschaften“ von Bernd Tilgner aus Finsterwalde eröffnet. Zu sehen sind Collagen aus Naturmaterial auf handgeschöpftem Blütenpapier.
Für Kinder gibt es Bastelangebote. Wer möchte, kann mit Kräutern kreativ etwas gestalten.
Für das leibliche Wohl ist zur Veranstaltung gesorgt.
Der Klosterladen im Klosterhof ist geöffnet.

Wichtiger organisatorischer Hinweis: Aufgrund von Gewässerbaumaßnahmen am Klosterwasser ist der Lippe-Park für Fußgänger und Verkehr gesperrt. Der Zugang zum Ernährungs- und Kräuterzentrum Kloster St. Marienstern und der zugehörigen Gartenanlage ist für Besucher und Gäste gegenwärtig nur vom Klosterhof aus möglich, vorbei an der Klosterbäckerei. Bitte die Ausschilderung beachten!

Dirk Raffe





RSS-Feed | Newsletter | Impressum | Datenschutz