Edward Kazmiersky


Edward Kazmiersky



( * Posen, 01.10.1919; Dresden 24.08.1942)

"(...) dankt Gott für Seine unbegreifliche Barmherzigkeit. Er gab mir Frieden. (...) Auf Wiedersehen im Himmel"
Edward Kazmierski, geboren in Poznan, kam aus einer armen Familie, sein Vater Schuster, sofort nach Beendigung der Grundschule mußte er in einem Geschäft und dann in einer Mechanikerwerkstatt arbeiten. Er kam schon bald ins salesianische Oratorium und konnte in diesem Klima seine außergewöhnlichen musikalischen Fähigkeiten entwickeln. Von ihm wird eine außerordentliche eucharistische und marianische Frömmigkeit entwickelt. Mit 15 Jahren nahm er an der Wallfahrt nach Tschenstochau teil und legte zu Fuß eine Entfernung von 500 Km zurück. Er war Leiter der Don Bosco Gruppe und begeisterte sich für die salesianischen Ideale. Lebhaft, ausdauernd in den Entscheidungen, zuverlässig wie er war, sang er gerne in der Kirche, im Chor als Solist. Mit15 Jahren schreibt er bereits erste eigene Kompositionen. Ausdauer, Zuverlässigkeit, Nüchternheit, Klugheit und Güte werden als seine Charaktereigenschaften bezeichnet. Edward Kazmierski schreibt in seinem Abschiedsbrief:
"Meine geliebte Mutti und liebste Schwestern! Euren Abschiedsbrief habe ich entgegengenommen (....) es freut mich sehr, daß Ihr Euch mit dem Willen Gottes ausgesöhnt habt. (...) dankt Gott für Seine unbegreifliche Barmherzigkeit. Er gab mir Frieden. Mit seinem allerheiligsten Willen ausgesöhnt, werde ich gleich diese Welt verlassen (...) Ich danke Dir Mutti für Deinen Segen. Gott will es so. Er verlangt von Dir dieses Opfer (...) Ich bitte Euch von ganzem Herzen um Verzeihung (...) Ich bitte Dich um das Gebet und küsse Dich geliebteste Mutti, ich küsse Euch (...) Auf Wiedersehen im Himmel."




Die Märtyrer vom Münchner Platz

link



RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz