Dienst-Leister

31. Sonntag im Jahreskreis - Lesejahr A

Dienstleistungsunternehmen gibt es heutzutage recht viele, denn der Bedarf dafür ist sehr hoch. Doch nur wo sie durch ihr Auftreten und ihre Leistung die Kunden überzeugen, haben sie eine Chance, zu bestehen.

Anderen zu Diensten zu sein, ist auch ein Anspruch, dem sich jeder Christ stellen muss: „Der Größte von euch soll euer Diener sein.“ (Mt 23,22) fordert Jesus.

Er selbst sah sein Leben als Dienst an den Menschen. Er half ihnen, heilte Krankheiten, predigte von Gottes Liebe und gab so vielen neue Kraft, Sinn im Leben und Aussicht auf eine Zukunft. Alles, was er tat, tat er, um die Botschaft vom Reich Gottes anschaulich zu machen.

Lassen auch wir uns dafür in Dienst nehmen! Wo wir Zeit für unsere Mitmenschen aufbringen, besonders dann wenn sie Fragen, Sorgen oder Probleme haben, wo wir ihre Trauer mittragen und Trost spenden, wo wir ihnen konkrete Hilfen in besonderen Lebenssituationen anbieten und uns auch für jene einsetzen, die in der Gesellschaft keine Stimme haben, wird dieser Dienst konkret. Da können auch heute Menschen etwas von dieser frohen und frohmachenden Botschaft erfahren.

Einen schöneren und sinnvolleren Dienst-Leister als einen Christen, der genau das glaubhaft vermittelt, gibt es eigentlich nicht.


Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien Gottes Segen!


Ihr Dekan Markus Böhme aus Zwickau



RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz