Auf der Suche nach neuen Teilhabe-Möglichkeiten

Arbeitskreis "Menschen mit Behinderung" sucht Mitstreiterinnen und Mitstreiter aus dem gesamten Bistum

Am Freitag, 24. Mai, traf sich in den Räumen der katholischen Pfarrei St. Paulus in Dresden erneut der Arbeitskreis "Menschen mit Behinderung" im Bistum Dresden-Meißen.

Der Arbeitskreis besteht seit etwa einem Jahr und hat sich zum Ziel gesetzt, die Seelsorge in den Pfarrgemeinden stärker im Hinblick auf die Teilhabe von und den Abbau von Barrieren für Menschen mit verschiedensten Behinderungen auszurichten. Die Initiative zu diesem Gremium ging von Gemeindereferentinnen aus, die in der Seelsorge vor Ort mit der Frage konfrontiert waren: Wie können beispielsweise Kinder mit geistigen Behinderungen an der Erstkommunion- oder Firmvorbereitung der Gemeinde teilnehmen? Aber auch Fragen, wie die Zugänglichkeit der Kirchen für Menschen mit körperlichen oder Sinnesbehinderungen stellen sich. Nicht zuletzt ist zu beobachten, dass mit zunehmendem Alter immer mehr Menschen an den Gottesdiensten teilnehmen, die von Hör- und andere Einschränkungen betroffen sind. Menschen mit seelischen Erkrankungen tun sich oft schwer, an Gemeindeveranstaltungen teilzunehmen. Somit ist die Kirche zum einen grundsätzlich daran interessiert, die Botschaft Jesu allen zu vermitteln. Zum anderen ist sie (als Körperschaft öffentlichen Rechtes) verpflichtet,  die UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen umzusetzen.

Im Arbeitskreis "Menschen mit Behinderung" arbeiten neben ehrenamtlich Mitwirkenden mit praktischem und fachlichem Hintergrundwisse sowie Gemeindereferentinnen und -referenten auch die beiden Seelsorger für Menschen mit Behinderungen im Bistum (Diakon Stefan Klose und Gemeindereferent Peter Brinker) sowie der zuständige Fachreferent des Diözesancaritasverbandes, Marcus Schmidt, mit. Es wird angestrebt, möglichst aus verschiedenen Teilen des Bistums weitere Personen, die an dem Thema interessiert sind, einzubeziehen:

Interessierte sind eingeladen, sich bei Gemeindereferentin Jadwiga Günter, die die Arbeit des Kreises koordiniert, zu melden: Tel.: 0351 / 4676750; gemeindereferentin@st-paulus-dresden.de.

Konkrete Vorhaben des Arbeitskreises in nächster Zeit sind:

  • Bereitstellung eines Informationspools im Internet;
  • Durchführung eines Studientages zur Sakramentenpastoral mit Menschen mit Behinderungen im März 2019 (Referentin: Sr. Monika Ballani MMS, Berlin).

Der Kreis ist für Fragen und Anregungen offen und freut sich über jede Kontaktaufnahme.



RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz