10 Jahre katholische Urlauberseelsorge im Zittauer Gebirge

Festprogramm am 18. April


2003 brachte Pfarrer Johne ein Gipfelkreuz auf den Töpfer. Im Hintergrund: der Oybin.
Seit zehn Jahren ist Pfarrer Johannes Johne (52) als Urlauberseelsorger im Zittauer Gebirge tätig. Am 18. April wird das kleine Jubiläum mit einer Ausstellung, einer Wanderung und einem Gottesdienst auf dem Oybin gefeiert.

Zittau, 14.04.2009 (KPI): Seit nunmehr zehn Jahren ist Pfarrer Johannes Johne (52) als Urlauberseelsorger im Zittauer Gebirge tätig. Zur Idee dahinter erklärt der katholische Geistliche und gebürtige Zittauer: „Die Urlauberseelsorge ist eine kirchliche Einrichtung, mit der zum einen Christen angesprochen und von der Gottesdienste angeboten werden. Zum anderen soll sie aber auch dazu beitragen, mit Führungen und Lichtbildvorträgen den Tourismus in der Region zu beleben.“

Am Sonnabend, 18. April, wird das zehnjährige Jubiläum mit einem Festprogramm gefeiert. Im Oybiner „Haus des Gastes“ wird dabei um 16 Uhr zunächst eine Ausstellung eröffnet, in der man sich einen Überblick über die Veranstaltungen des Urlauberseelsorgers in den letzten zehn Jahren verschaffen kann.

Um 16.30 Uhr wird Pfarrer Johne dann als „Ritter Johann“ in Erscheinung treten und die Teilnehmer des Tages auf den Berg Oybin führen. In Versform informiert er die Besucher dabei mit Wissenswertem über die Landschaft.

Um 18 Uhr findet ein feierlicher Berggottesdienst in der Klosterruine auf dem Berg Oybin statt. Für die musikalische Gestaltung sorgen der „Coelestinerchor“ und der „Volkschor und Kammerchor Großschönau“. Bei schlechtem Wetter steht die „Unterkirche“ der Klosterkirchruine zur Verfügung. Nach dem Gottesdienst steht ein Imbiss bereit. Zudem wird es ein kleines Unterhaltungsprogramm geben.
MB

www.urlauberpfarrer.de


RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz