2009: Ehe und Familie im Mittelpunkt der Seelsorge-Bemühungen

Bischof Reinelt: "An die Bedeutung der Ehe als Sakrament erinnern."


Bischof Joachim Reinelt hat „Ehe und Familie“ zum Jahresthema für das Bistum Dresden-Meißen erklärt. „Ich möchte in diesem Jahr neu an die Bedeutung der Ehe als Sakrament erinnern“, so der Bischof.

Dresden, 14.01.2009 (KPI): Bischof Joachim Reinelt hat „Ehe und Familie“ zum Jahresthema 2009 für das Bistum Dresden-Meißen erklärt. „Ich möchte in diesem Jahr neu an die Bedeutung der Ehe als Sakrament erinnern“, so der Bischof von Dresden-Meißen. „Vor allem das Frohmachende der Ehe dürfen wir neu sehen lernen. Natürlich sollen die Krisen, Schwierigkeiten und das Scheitern mancher Ehen und Ehepartner nicht übersehen werden; häufig stehen diese aber zu sehr im Vordergrund. Es gilt zu zeigen, wie eine Ehe gelingen kann. Viele Paare leben uns vor, wie eine gelungene eheliche Partnerschaft aussehen kann.“

Im Mittelpunkt der Seelsorge-Bemühungen sollten in diesem Jahr deshalb nach Ansicht des Bischofs vor allem zwei Dinge stehen: „Das Gelingen von Ehe und Familie mit allen Kräften fördern, indem wir dem Wirken der Gnade vertrauen und selbst das Unsere dafür tun, aber auch dem Misslingen der Ehe intensiv vorbeugen.“

Eröffnet wird das Themenjahr mit einem feierlichen Pontifikalamt mit Bischof Reinelt am Sonntag, 18. Januar, um 10.30 Uhr in der Dresdner Kathedrale. Zu dem festlichen Gottesdienst hat der Bischof aus jeder Gemeinde des Bistums Dresden-Meißen ein Ehepaar eingeladen. Im Anschluss an die Messe finden mit diesen Gästen im Haus der Kathedrale Workshops rund um das Thema „Ehe und Familie“ statt.
MB

Mehr Informationen zum Jahresschwerpunkt-Thema...


RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz