"Alles Gelebte findet nach Hause"

Seelsorgehelferin Hildegard Stoklossa verstorben

Am Dienstag, dem 12. Mai, verstarb die frühere Seelsorgehelferin Hildegard Stoklossa, wenige Tage vor ihrem 85. Geburtstag. In den vergangenen zehn Jahren lebte sie bei ihrer Familie in Gelsenkirchen.

Am Dienstag, dem 12. Mai, verstarb unsere frühere Mitarbeiterin Hildegard Stoklossa, wenige Tage vor ihrem 85. Geburtstag.
Sie wurde am 23. Mai 1924 in Neustadt/ Oberschlesien geboren. Dort besuchte sie die Handelsschule und war bis zum Ende des Krieges in ihrem Beruf tätig.
Mit unterschiedlichen Arbeiten in der Nachkriegszeit verdiente sie sich ihren Lebensunterhalt. Von 1949 -1951 besuchte sie das Seminar für Seelsorgehelferinnen in Magdeburg. Nach erfolgreichem Abschluss wurde sie in den seelsorglichen Dienst unseres Bistums gesendet.
Die Stationen ihrer Sendung waren Geising / Glashütte (1951 – 1961), Sebnitz (1961) und Gröditz /Pulsen (1961 – 1979).
Frau Stoklossa gehörte zu den ersten Frauen, die in dem neu gegründeten Seminar in Magdeburg ausgebildet wurden. Um die Menschen in den ländlichen Regionen des Erzgebirges erreichen zu können, war sie bei Wind und Wetter mit dem Motorrad unterwegs. Begleitet war ihr Leben von einer schweren rheumatischen Erkrankung, die mit starken Schmerzen einherging und letztlich zur vollständigen körperlichen Behinderung führte. Im Jahr 1989 verließ sie unser Bistum und siedelte nach Gelsenkirchen zu ihrer Familie über.

Mit den Worten von Andreas Knapp möchten wir ihrer gedenken und für ihren Dienst noch einmal Danke sagen.

Gabriele Eifler, Diözesanbeauftragte für die GemeindereferentInnen


aufgefahren in den Himmel

nicht der Baum der Erkenntnis
nur das Kreuz
wächst in den Himmel

und alle Tränen
aus überlangen Menschennächten
tauen nach oben

keine Wunde der Welt
wird vergessen
oder schöngeredet

und das Glück der Liebe
versandet nicht einfach
in der Wüste des Todes

vielmehr findet
alles Gelebte nach Hause
wie in eine geheime Heimat

wo zwischen zerbrochenen Muschelschalen
die kostbare Perle
für immer leuchtet

denn allem Vergehenden öffnet sich
gewährender Raum
für die bleibende Wahrheit

Andreas Knapp



link


RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz