Zum Lebenszeugnis Dietrich Bonhoeffers 

Vortragsabend in Bautzen am 28. Oktober 

Bautzen, 23.10.2009: Das Bischof-Benno-Haus und der Ökumenische Domladen Bautzen laden alle Interessierten zur nächsten Veranstaltung des Arbeitskreises „Begegnung mit dem Judentum" am Mittwoch, dem 28. Oktober 2009, um 19 .30 Uhr ein. Pfarrer Dr. Siegfried Foelz wird an diesem Abend zum Thema „'Nur wer für die Juden schreit, darf gregorianisch singen!' - Zum Lebenszeugnis Dietrich Bonhoeffers" sprechen.

Dietrich Bonhoeffer - am 4. Februar 1906 in Breslau geboren und am 9. April 1945 im KZ Flossenburg hingerichtet - ist einer der großen Theologen und christlichen Märtyrer des 20. Jahrhunderts. Er hat als Theologe nicht nur über Gott nachgedacht, auch nicht nur in Kirchen über Gott gesprochen, sondern die Nachfolge Jesu mitten im Nazi-Regime bezeugt und gelebt. Schon 1933 trat er für die Juden ein. Später beklagte er: „Die Kirche war stumm, wo sie hätte schreien müssen."

Der Vortragsabend mit anschließender Diskussion findet im Ökumenischen Domladen Bautzen (An den Fleischbänken 5) statt.


RSS-Feed | Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz